Gesundheitspolitik

IMS-Marktdaten: OTC treiben Versand an

Berlin (lk). Anders als in den Vor-Ort-Apotheken konnten die Versandapotheken auch im Ferienmonat August ihr Geschäft ausbauen: Sowohl beim Umsatz als auch beim Absatz legten sie mit satten zweistelligen Raten zu. Dies geht wiederum hauptsächlich auf das Geschäft mit rezeptfreien Produkten zurück. Das Rx-Geschäft schrumpfte dagegen erneut.

Nach Marktdaten von IMS Health verzeichnete der Versandhandel im August 2012 bei OTC-Produkten ein Umsatzplus von gut 11 Prozent auf 41 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahresmonat. Abgesetzt wurden 6 Millionen OTC-Packungen. Der Rx-Umsatz sank dagegen um circa 2,5 Prozent auf 16 Mio. Euro und 400.000 Stück.

In den ersten acht Monaten 2012 stieg der gesamte Umsatz des Versandhandels um 4,8 Prozent auf 465 Mio. Euro. Umsatztreiber waren dabei OTC mit einem Plus von 8,8 Prozent auf 336 Mio. Euro. Der Rx-Umsatz sank kumuliert um 4,2 Prozent auf 129 Mio. Euro. Führende Kategorien mit zweistelligen Absatzzuwächsen bleiben Erkältungspräparate mit einem Plus von 14 Prozent.



AZ 2012, Nr. 43, S. 3

Das könnte Sie auch interessieren

Arzneimittelmarkt August 2012

OTC-Produkte treiben Versandhandel an

Arzneimittelmarkt September 2012

OTC-Produkte schieben Versandhandel voran

Arzneimittelmarkt Juli 2012

OTC-Produkte treiben Versandhandel an

Arzneimittel-Markt 2012

Versandhandel schwächelt bei Rx

Apothekenmarkt November

Versandhandel wächst langsamer

Versandapotheken: Rx sinkt langsamer, OTC wächst weiter

Etwas weniger weniger

Arzneimittel-Markt 2012

Versandapotheken verlieren bei Rx

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.