Gesundheitspolitik

Versandapotheken begrüßen kostenlose Telefonberatung

BVDVA-Vorsitzender Christian Buse im DAZ-TV-Interview

Berlin (lk). Christian Buse, Vorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Versandapotheken (BVDVA), begrüßt grundsätzlich die vom Bundeskabinett verabschiedete Apothekenbetriebsordnung. Im DAZ-TV-Interview räumte er beim Thema Beratung "Nachholbedarf" bei den Versandapotheken ein. Buse sieht es daher positiv, dass Versandapotheken künftig kostenfreie Telefonnummern für die Kundenberatung anbieten müssten. Das werde dazu führen, dass Verbraucher noch mehr Vertrauen zum Versandhandel entwickeln könnten, sagte er im Vorfeld des BVDVA-Kongresses, der vergangene Woche in Berlin stattfand.

Keine große Gefahr sieht Buse im Versuch des Bundesrates, ein Rx-Versandverbot in Deutschland durchzusetzen: "Wir rechnen nicht damit." Man sei trotzdem ein wenig "schockiert", dass eine Allianz aus CSU und Die Linke versuche, das "Rad der Geschichte" zurückzudrehen.


DAZ.online


Sehen Sie das Interview mit Christian Buse auf DAZ.online:
in der Rubrik Video News - DAZ.TV.




AZ 2012, Nr. 20, S. 8

Das könnte Sie auch interessieren

Interessenvertretung der Versandapotheken

BVDVA jetzt in Berlin

Landapothekerin und BVDVA-Chef kritisieren die Standesvertretung

„ABDA hat keinen Plan B“

Versandapothekerverband wächst

meddox neues BVDVA-Mitglied

Kommentar zur BVDVA-PR 

Eine dreiste Argumentation

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.