Selbstmedikation

Durchblutungsfördernde Creme als sinnvolle Therapieoption

Durchblutungsfördernde Tiefenwärme stellt eine wirkungsvolle ergänzende Behandlungsmöglichkeit bei unspezifischen Rückenschmerzen dar. Eine Studie der Deutschen Sporthochschule Köln konnte kürzlich die Tiefenwirksamkeit einer hyperämisierenden Creme mit der Kombination aus Nonivamid und Nicoboxil zeigen.
Verstärkte Durchblutung Mit einer hyperämisierenden Creme kann die Durchblutung in der Skelettmuskulatur verstärkt und Beschwerden bei unspezifischen Rückenschmerzen gelindert werden. Foto: Klosterfrau

Rückenschmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule (Lumbago) sind ein häufiges Problem. Mehr als zwei Drittel der Bevölkerung der westlichen Industrienationen klagen wenigstens einmal in ihrem Leben über Rückenschmerzen. Bei einer jährlichen Prävalenz von 15 bis 45% liegt die höchste Prävalenz in der Altersgruppe der 35- bis 55-Jährigen. Bei Männern und Frauen sind Rückenschmerzen der häufigste (14%) bzw. zweithäufigste (11%) Grund für einen Arztbesuch. Rückenerkrankungen gehören in Deutschland zu den teuersten Gesundheitsstörungen überhaupt.

Meistens unspezifische Rückenschmerzen

Lediglich in etwa 10% der Fälle liegen den Rückenschmerzen ernsthafte morphologische Ursachen wie Infektionen, Tumoren, Osteoporose, Frakturen, Entzündungsprozesse oder ein Wurzelreizsyndrom/Cauda-equina-Syndrom zugrunde. Diese Erkrankungen können durch das Vorliegen von neurologischen Ausfällen diagnostiziert werden. Neben einer gründlichen klinischen Untersuchung werden radiologische Zusatzuntersuchungen wie Röntgen und Magnetresonanztomographie durchgeführt. Vorwiegend (bei 90%) handelt es sich um unspezifische Rückenschmerzen, deren zugrunde liegenden Mechanismen nicht im Detail bekannt sind. In der Mehrzahl der Fälle wird eine Verbindung zu einer Muskelermüdung hergestellt. Meistens lassen sich Bewegungsstörungen (Blockierungen) in einem vertebragenen Segment feststellen, die über neurogene Rückkopplungen den Muskeltonus beeinflussen (Muskelhartspann). Dadurch werden neuronale Triggerpunkte aktiviert, die zur Freisetzung proinflammatorischer vasoaktiver Stoffe führen können, wodurch sich die Gefäßeigenschaften im betroffenen Muskel und der Muskeltonus verändern.

Verschiedene Therapieoptionen

Basis jeder Therapie bei unspezifischen Rückenschmerzen ist die Aufklärung des Betroffenen über den typischen Krankheitsverlauf und der Appell, weiter körperlich aktiv zu bleiben. Zusätzlich können Schmerzmittel, Antidepressiva und Muskelrelaxanzien eingesetzt werden. Eine weitere Therapiesäule bilden die manuelle Medizin und die Akupunktur. Außerdem kann der Einsatz von Wärme in Form physikalischer Maßnahmen oder der Anwendung hyperämisierender Cremes über eine verbesserte lokale Muskeldurchblutung zur Reduktion der Schmerzen führen.

Durchblutungsfördernde Wärmecreme wirkt tief

In einer kürzlich durchgeführten Studie der Deutschen Sporthochschule Köln wurde die Durchblutung in tieferen Gewebeschichten mithilfe der Nahinfrarotspektroskopie gemessen. Dabei zeigte sich, dass eine Kombination der Wirkstoffe Nonivamid und Nicoboxil (in Finalgon® Wärmecreme stark) in der Lage ist, die Durchblutung in der Skelettmuskulatur zu verstärken. Bereits 15 Minuten nach Auftragen der hyperämisierenden Creme konnte eine Steigerung der Masse an oxygeniertem Hämoglobin im Muskel ermittelt werden, die für eine erhöhte Muskeldurchblutung spricht. Die Menge des roten Blutfarbstoffs nahm nach 18 Minuten um 175% zu und der Effekt hielt über den gesamten Messzeitraum von 93 Minuten an. Folge sind Veränderungen im Metabolismus und der Temperatur im Muskel, was zur Normalisierung des Muskeltonus beiträgt und die positive Wirkung beim Rückenschmerz erklärt.


Quelle

Dr. Thorsten Schiffer, Köln; Prof. Dr. med. Wilhelm Bloch, Köln: "Finalgon® Presse-Lounge", 3. Februar 2011, Hamburg, veranstaltet von der Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG, Ingelheim.


Apothekerin Gode Meyer-Chlond



DAZ 2011, Nr. 8, S. 41

Das könnte Sie auch interessieren

Verspannungen sind häufig die Folge von überforderten Muskeln

Eine Frage der Haltung

Mit Wärmepflastern Schmerzen lindern

Tiefenentspannt

Rückenbeschwerden topisch behandeln

Schmieren gegen Schmerzen

Aktuelle Handlungsempfehlungen gegen den „steifen Hals“

Ich hab's im Nacken

Wann Kniebeschwerden ein Fall für die Selbstmedikation sind

Knietief im Schmerz

Nackenschmerzen können auch psychisch bedingt sein

Wenn die Angst im Nacken sitzt

Was in Curry alles steckt

Gewürze mit Potenzial

Behandlungsmöglichkeiten in der Selbstmedikation

Muskel- und Gelenkschmerz?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.