Aus Kammern und Verbänden

Graue wiedergewählt

Bei der Mitgliederversammlung des Hamburger Apothekervereins am 5. Dezember wurde der Vorsitzende Dr. Jörn Graue wieder in den Vorstand gewählt und anschließend als Vorsitzender bestätigt. Ein selteneres Ereignis als diese reguläre Wahl war die Ernennung der langjährigen Geschäftsstellenmitarbeiterin Inge Röth zum Ehrenmitglied.

Bei der turnusmäßigen Vorstands wahl des Hamburger Apothekervereins wurden Dr. Jörn Graue, Dr. Claus Greger und Dr. Nils Bomholdt jeweils für eine vierjährige Amtszeit als Vorstandsmitglieder wiedergewählt. In einer Nachwahl wurde Caroline Klante zunächst für zwei Jahre neu in den Vorstand gewählt. Nach der Wahl trat der neue Vor stand zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen. Dabei wurden Dr. Jörn Graue als Vorsitzen der, Dr. Claus Greger als erster Stellvertreter und Katrin Hensen als zweite Stellvertreterin für weitere zwei Jahre bestätigt.

Ehrenmitgliedschaft für Inge Röth

Eine besondere Ehrung bei der Mitgliederversammlung erhielt Inge Röth, die seit 1955 in der Geschäftsstelle des Vereins und zuvor für das Rechenzentrum der Apotheker tätig war. Im 62. Dienstjahr für die Hamburger Apotheker wird Röth zum Jahresende in den Ruhestand gehen. Graue dankte ihr "nach einem unendlich langen Arbeitsleben" herzlich für ihren beispielhaften Einsatz und "für die lange Lebenszeit, die sie uns geliehen hat". Sie werde sicher auch nach ihrem Ausscheiden "bei Bedarf als wandelndes Lexikon zur Verfügung stehen".

Auf Vorschlag des Vorstandes ernannte die Mitgliederversammlung Frau Röth in Anerkennung ihrer Verdienste um den Hamburger Apothekerverein zum Ehrenmitglied.


tmb



DAZ 2011, Nr. 51-52, S. 40

Das könnte Sie auch interessieren

Hamburger Apothekerverein

Graue wiedergewählt

Mitgliederversammlung des Hamburger Apothekervereins

Neue Runde im Retax-Streit eingeläutet

Mitgliederversammlung des Hamburger Apothekervereins

Klare Strategien für Honorar und Retaxationen

Hamburger Apothekerverein

Geduld zum Rx-Versandverbot schwindet

Erneut gutes Ergebnis beim NARZ

NARZ: Mehr Honorar gegen "Apothekenkrise" nötig

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.