Prisma

Impfung soll Tuberkulose-Ausbruch verhindern

US-amerikanische Wissenschaftler entwickeln gemeinsam mit dänischen Kollegen einen Impfstoff, der den Ausbruch der Tuberkulose bei latent mit Mycobacterium tuberculosis infizierten Patienten verhindern soll. Die Vakzine soll nun in einer ersten Phase-I-Studie getestet werden.

Etwa ein Drittel der Weltbevölkerung ist mit Mycobacterium tuberculosis infiziert. In den meisten Fällen bleibt die Infektion latent, bei etwa zehn Prozent der Betroffenen bricht die Tuberkulose im Lauf des Lebens jedoch aus. Diesen Ausbruch zu verhindern ist Ziel der Impfung mit der rekombinanten Tuberkulosevakzine SSI H56-IC31, die derzeit entwickelt wird. Ihre Effektivität und Sicherheit soll nun in einer ersten Phase-I-Studie bei 25 Erwachsenen mit und ohne latente Tuberkulose untersucht werden. In verschiedenen Tierversuchen hat sich der Impfstoff bereits bewährt und als sicher erwiesen. Erste Ergebnisse des Phase-I-Tests werden für Ende 2012 erwartet.


ral


Quelle: www.eurekalert.org



DAZ 2011, Nr. 49, S. 6

Das könnte Sie auch interessieren

Infektionskrankheiten

Neuartiger Tuberkulosetest

Warum eine Tuberkulose-Eradikation so schwierig ist

Die Schwindsucht will nicht schwinden

WHO begrüßt rückläufige Tuberkuloseinzidenz

Positive Zahlen zum Welttuberkulosetag

Woher die Tuberkulose kommt und was man dagegen tun kann

Die Schwindsucht ist noch nicht verschwunden

Die Behandlung der Tuberkulose bleibt eine Herausforderung

Die Schwindsucht schwindet nicht

Tuberkulose-Zahlen sinken

Kein Grund zur Entwarnung

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)