Arzneimittel und Therapie

Wenn der "Honeymoon" zu Ende geht

Früher oder später schwächt sich bei Parkinsonpatienten die Wirkung der dopaminergen Medikation ab. Das wearing-off genannte Phänomen läutet das Ende des "Honeymoons" ein und ist ein Signal, die Medikation anzupassen. Nur so kann dem Parkinson-Kranken etwas länger eine bessere Lebensqualität erhalten werden. Verschiedene Strategien stehen zur Verfügung, wie Fraktionierung und Retardierung der Medikation, oder die weitgehende Hemmung der Levodopa-abbauenden Enzyme.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.