Broschüren und Infomaterial

Versorgung schwerstkranker Schmerzpatienten

Die neue Broschüre „Versorgung schwerstkranker Schmerzpatienten“ von Mundipharma* bietet Angehörigen und Patienten Informationen zur spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV). Diese intensive Form der Palliativversorgung hat das Ziel, Schwerstkranken am Lebensende ein menschenwürdiges Leben bis zuletzt in ihrer vertrauten häuslichen Umgebung oder in einer stationären Pflegeeinrichtung zu ermöglichen. Im Zusammenhang mit der Versorgung Schwerstkranker am Lebensende ergeben sich für Angehörige und Patienten viele Fragen: Wer hat Anspruch auf eine SAPV? Welche Bedeutung hat die Schmerztherapie innerhalb dieser Versorgungsform? Wie können Angehörige einbezogen werden? An wen können sich Betroffene wenden? Wer kann die SAPV auf welche Weise beantragen? Hilfestellungen bei diesen Themen sowie Adressen von Palliativ-Organisationen finden Angehörige und Patienten in der neuen Broschüre. Bestellen können Sie diese kostenlos bei:

*Mundipharma, Mundipharma Straße 6, 65549 Limburg a.d. Lahn, Fax (0 64 31) 701 – 433, Internet (Rubrik Infomaterial): www.mundipharma.de



DAZ 2011, Nr. 39, S. 160

Das könnte Sie auch interessieren

Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung

Neue Möglichkeiten für cannabishaltige Fertigarzneimittel

Pharmazeutische Betreuung als ein Baustein der interdisziplinären palliativen Versorgung

Wenn das Leben zu Ende geht

Fehlermöglichkeiten im Bereich Palliative Care

„Pälliatiff Kähr“

Interview mit Dr. Ruberg zum MMP-Online-Seminar

„Im Palliativteam gibt es keine fachlichen Hierarchien“

Hospiz- und Palliativgesetz

Mehr Geld für die Sterbebegleitung

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.