Arzneimittel und Therapie

Antirheumatika bei Remission absetzen?

Zu Beginn erscheint die langwirksame antirheumatische Therapie heute recht strukturiert. Bei jedem zweiten bis vierten Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA) kommt die Krankheit unter der gegenwärtigen Therapie zum Stillstand. Und dann? Schreitet sie im Stillen fort? Sind dann hochpreisige Therapien noch gerechtfertigt? Bei welchen Patienten? Heikle Fragen zum Absetzen einer antirheumatischen Basistherapie diskutierten Rheumatologen auf ihrem diesjährigen Fachkongress.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.