Die letzte Seite

Umsatzplus von nur 1,9 Prozent

Die Sparmaßnahmen der Bundesregierung im Arzneimittelbereich haben in den Apothekenbilanzen des 1. Halbjahres 2011 deutliche Bremsspuren hinterlassen:

Bei zum Teil dynamischen Veränderungen in einzelnen Marktsegmenten hat sich das Wachstum auf dem Apothekenmarkt im ersten Halbjahr 2011 gegenüber dem Vorjahreshalbjahr deutlich abgeschwächt. Nach einem Umsatzplus von 5,2 Prozent in den ersten sechs Monaten des Jahres 2010 gab es im ersten Halbjahr 2011 nach aktuellen Zahlen von Insight Health nur ein Wachstum von 1,9 Prozent. Der Umsatz bewertet nach ApU lag für die ersten sechs Monate des Jahres bei 12,8 Mrd. Euro. Die Menge stieg um 2,9 Prozent auf 807 Mio. Packungen an. Im Vorjahreszeitraum hatte es hier einen Rückgang um 4,4 Prozent gegeben.

Eine deutliche Mengen- und Umsatzausweitung erfuhren laut Insight Health witterungsbedingt der Erkältungs- und der Allergiemarkt. An Erkältungsmitteln wurden 15 Prozent mehr umgesetzt. Die Erlöse und Absätze im Allergiemarkt stiegen um rund zehn Prozent. An Marktvolumen erheblich verloren haben bei den umsatzstärksten Indikationsgruppen mit Halbjahreserlösen oberhalb von 100 Mio. Euro die Ulkustherapeutika mit minus 26 Prozent, die Thrombozytenaggregationshemmer mit minus 23 Prozent und die Lipidsenker mit minus zwölf Prozent.

Bei der Betrachtung der Marktsegmente ließ sich folgender Trend erkennen: So erhöhte sich der Marktanteil beim Umsatz der verschreibungspflichtigen Produkte von 2006 bis 2010 kontinuierlich von 80,0 auf 82,5 Prozent (bezogen jeweils auf das 1. Halbjahr). Im ersten Halbjahr 2011 wurde dieser Trend zumindest vorübergehend gebremst, der Marktanteil liegt aktuell bei 82,0 Prozent. Genau gegenläufig verhält sich der Marktanteil der apothekenpflichtigen Produkte: Diese erfuhren erstmals seit Jahren wieder einen leichten Anstieg auf nun 11,5 Prozent (2010: 11,3 Prozent), nicht zuletzt aufgrund der starken Allergie-/Erkältungssaison.

ims/ral



DAZ 2011, Nr. 31, S. 114

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)