DAZ aktuell

Hungersnot – schnelle Hilfe wird gebraucht

(gg/ral). Eine halbe Million Kinder sind nach Angaben der Vereinten Nationen vom Hungertod in Somalia, Kenia und Äthiopien bedroht. Apotheker helfen e. V. arbeitet mit mehreren Hilfsorganisationen zusammen, um schnelle und umfassende Hilfe in die Dürreregionen Ostafrikas zu bringen.

Ende Juli 2011 brachte eine von Humedica international aus Kaufbeuren gecharterte Frachtmaschine von München aus eine erste Hilfslieferung mit 30 Tonnen Gütern nach Nairobi in Kenia. Die Sendung enthielt Milchpulver, dringend benötigte Medikamente für die genannten Erkrankungen, Verbandstoffe und medizinisches Gerät. An der Finanzierung beteiligte sich Apotheker helfen e. V. mit 20.000 Euro. Die Hilfsgüter wurden von offizieller Seite in Nairobi in Empfang genommen und werden auf dem Landweg in die Region von Dadaab gebracht. Die Verteilung an die Bedürftigen organisieren und überwachen einheimische Hilfsorganisationen wie World Concern in Zusammenarbeit mit einem mehrköpfigen Ärzteteam von Humedica international. Eine weitere Hilfsgüterlieferung, an deren Zusammenstellung Apotheker helfen e. V. mit pharmazeutischem Sachverstand mitarbeitet, wird bereits vorbereitet.

Spendenkonto


Apotheker helfen e. V. – Hilfswerk der Bayerischen Apotheker

Spendenkonto 4 793 765

BLZ 300 606 01

Deutsche Apotheker- und Ärztebank e. G., München

Die Kauferinger Hilfsorganisation LandsAid bereitet derzeit einen ärztlichen Einsatz in der Projektregion Dolo Ado in Äthiopien vor. Dolo Ado liegt im Südosten von Ähiopien direkt an der Grenze zu Somalia. Dort befindet sich ein Transitcenter für Flüchtlinge aus Somalia. Die Ärzte und Pflegekräfte wollen in einer mobilen Klinik kranke Flüchtlinge behandeln; sie rechnen mit 150 bis 200 Patienten pro Tag. Apotheker helfen e. V. unterstützt diese Aktivitäten mit einer großen Medikamentenlieferung nach WHO-Standard. Die Sendung, ebenfalls im Wert von etwa 20.000 Euro, enthält bedarfsbezogene Medikamente, die die Versorgung von 15.000 Menschen für etwa drei Monate sicherstellen können.

Apotheker helfen e. V. bittet dringend um Ihre Spende für die Not leidenden Menschen in Ostafrika. Sicher muss die jetzt begonnene Hilfe noch über längere Zeit fortgesetzt werden. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung, dafür brauchen wir Ihre Spenden.

Spendenaktion

Rosmarinbuch für Somalia

Die Not in Somalia hat zwei Apothekerinnen auf den Plan gerufen. Ein im Herbst erscheinendes Buch über die "Heilpflanze des Jahres 2011", den Rosmarin, ist als Spendenprojekt für die gemeinnützige Organisation "Apotheker helfen" der Bayerischen Apothekerkammer in Vorbereitung.

Die alarmierenden Nachrichten aus Somalia haben die Herausgeberinnen, Fachapothekerin Margit Schlenk und Apothekerin Tatjana Buck, dazu veranlasst, das im Herbst erscheinende Buch schon jetzt über Gutscheine anzubieten. Der Verkaufspreis des Rosmarinbuches von 19,95 Euro wird zu 100 Prozent über die Aktion "Apotheker helfen" nach Somalia gespendet.

Interessenten, die auch aktiv helfen möchten, können das Buch bei den beiden Apothekerinnen ab sofort bestellen und erhalten bei Vorausbezahlung einen Gutschein. Nach Fertigstellung des Buches werden die Käufer angeschrieben und können ihre Gutscheine eintauschen.

Das Rosmarinbuch wird Kochrezepte, Gedichte und Wissenswertes über die "Heilpflanze des Jahres 2011" enthalten. Es ist in folgenden Apotheken zu bestellen:



DAZ 2011, Nr. 31, S. 33

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)