Prisma

Trypanosomen sind gute Schwimmer

Ein deutsch-schweizerisches Forscherteam hat die Bewegung von Trypanosomen, den Erregern der Schlafkrankheit, näher untersucht. Fazit: Die Parasiten beherrschen drei verschiedene Schwimmarten.

Der Erreger der Schlafkrankheit, die in Afrika und Südamerika jährlich tausende Todesopfer fordert, gehört zu den mobilen Einzellern: Eigenständig schwimmt er durch den Blutkreislauf seines Wirtes, bis er im letzten Stadium der Krankheit die Blut-Hirn-Schranke überwindet und ins Gehirn seines Opfers vordringt. Dabei kann er der aktuellen Untersuchung zufolge auf drei verschiedene "Gangarten" zurückgreifen: zielgerichtetes Schwimmen, eine Art Torkeln in verschiedene Richtungen und eine Bewegung, die auf einem Wechsel zwischen den ersten beiden Gangarten beruht. Welche Bewegungsform vorherrscht, hängt von der Form und Steifheit der Parasiten ab. Die Bewegungsmuster sollen nun noch genauer untersucht werden, um darüber möglicherweise einen Ansatz zu finden, die Parasiten gezielt zu bekämpfen.

ral


Quelle: Pressemitteilung des Max-Planck-Instituts für Dynamik und Selbstorganisation vom 20. 6. 2011



DAZ 2011, Nr. 25, S. 6

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)