DAZ aktuell

Jürgens-Pieper künftig auch für Gesundheit zuständig

BREMEN (ks). Die bisherige Bremer Senatorin für Bildung und Wissenschaft, Renate Jürgens-Pieper (SPD), soll in der Hansestadt künftig auch für Gesundheit zuständig sein. Zuvor war dieser Fachbereich im Sozialressort angesiedelt, das von Ingelore Rosenkötter (SPD) geleitet wurde.

Frau Jürgens-Pieper (60) ist Lehrerin für Biologie und Chemie und war bis 1990 im Schuldienst tätig. Anschließend war sie bis 1998 Staatssekretärin im niedersächsischen Kultusministerium. Von 1998 bis 2003 bekleidete sie das Amt der Kultusministerin des Landes Niedersachsen, ab 2000 war sie Stellvertretende Ministerpräsidentin. Nach dem Regierungswechsel in Niedersachsen 2003 war sie bis 2007 für die Friedrich-Ebert-Stiftung tätig, ehe sie vor vier Jahren Senatorin für Bildung und Wissenschaft in Bremen wurde. Bislang ist Frau Jürgens-Pieper naturgemäß vor allem als Bildungspolitikerin in Erscheinung getreten. Als Gesundheitspolitikerin hat sie dagegen noch nicht von sich reden gemacht.

Regierungschef, Bürgermeister und Senatspräsident bleibt in Bremen Jens Böhrnsen (SPD). Seinem Senat werden weiterhin sieben Senatorinnen und Senatoren angehören. Künftig sind aber nur noch vier der Posten von der SPD besetzt, dafür drei von den Grünen. Die bisher für Gesundheit zuständige Senatorin Rosenkötter scheidet aus und macht Platz für die zusätzliche grüne Senatorin: Anja Stahmann.



DAZ 2011, Nr. 25, S. 28

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)