Prisma

Wie Nicotin den Appetit zügelt

Rauchen hat eigentlich nur negative Effekte. Auf die schlanke Linie wirkt sich die Sucht nach Nicotin allerdings positiv aus, was jeder Raucher spätestens dann merkt, wenn er versucht, mit dem Rauchen aufzuhören. Wie Nicotin den Appetit zügelt, haben US-amerikanische Forscher nun entschlüsselt.

Foto: Hoffmann-La Roche AG

Bisher ist man davon ausgegangen, dass Nicotin über das Belohnungssystem des Gehirns den Appetit drosselt. Marina Picciotto und Kollegen haben nun jedoch einen anderen Mechanismus entdeckt. Sie fanden heraus, dass auf POMC-Neuronen im Sättigungszentrum ein spezieller Nicotinrezeptor-Subtyp vorhanden ist. Dockt Nicotin an diese Rezeptoren an, wird die Information "satt" vermittelt und die Nahrungsaufnahme entsprechend gebremst. Die Entdeckung ist den Studienautoren zufolge hochinteressant. Allerdings weniger für Raucher die von der Zigarette loskommen möchten, als vielmehr im Hinblick auf die Adipositasforschung. Möglicherweise bietet sich hier ein Ansatz für neue Antiadiposita.


ral


Quelle: Rao, Y. et al.: Science 2011; 332 (6035): 1330 – 1332



DAZ 2011, Nr. 24, S. 6

Das könnte Sie auch interessieren

Cytisin punktet im Vergleich mit Nicotin

Goldregen zur Raucherentwöhnung

Bestimmen die Gene die optimale Therapie?

Kampf gegen die Nicotin-Sucht

So kann die Raucherentwöhnung gelingen

Jetzt ist endgültig Schluss!

Hilfe bei der Tabakentwöhnung

Nie wieder rauchen!

Kardiovaskuläre Sicherheitsbedenken in Bezug auf Vareniclin und Bupropion entschärft

Risikofrei rauchfrei

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.