DAZ aktuell

Peter Schmidt wechselt zum DGVP

BERLIN (ks). Der frühere Geschäftsführer des Branchenverbandes Pro Generika, Peter Schmidt, hat eine neue Wirkungsstätte: Der pensionierte Gesundheitsexperte gehört ab sofort dem Vorstand der Bürgerinitiative Gesundheit – DGVP e.V. – an.
Foto: DAZ/Alex Schelbert
Peter Schmidt sitzt ab sofort im Vorstand der Bürgerinitiative Gesundheit.

Ende vergangenen Jahres war der Schatzmeister der DGVP, Wolfgang Rilling, krankheitsbedingt aus dem Vorstand ausgeschieden. Ebenso beendete Karin Svete ihre ehrenamtliche Arbeit im Vorstand des Vereins. Nun hat die DGVP Nachfolger für sie gefunden. Der Diplom-Volkswirt Wolfgang Niederführ ist bereits seit März mit von der Partie. Er bringe seine gesammelten Kenntnisse und Erfahrungen im Gesundheitswesen ein, die er in den vergangenen 30 Jahren insbesondere in stationären Einrichtungen gesammelt habe, so die DGVP.

Zudem konnte Peter Schmidt für die ehrenamtliche Vorstandsarbeit der DGVP gewonnen werden. Schmidt war 25 Jahre lang im Bundesversicherungsamt tätig, zuletzt als Leiter des Prüfdienstes Krankenversicherung. Danach war er gesundheitspolitischer Referent der SPD-Bundestagsfraktion. 2004 wurde er Geschäftsführer des neu gegründeten Branchenverbandes Pro Generika e.V. Vor einem knappen Jahr verließ er den Pharmaverband – Ursache waren unglückliche Medienauftritte des Juristen.

Die DGVP mit ihrem Präsidenten Wolfram-Arnim Candidus hat in der Vergangenheit unter anderem durch ihre Ablehnung der Arzneimittelrabattverträge sowie ihre Kritik an der elektronischen Gesundheitskarte von sich reden gemacht.



DAZ 2011, Nr. 21, S. 29