Arzneimittel und Therapie

Nebenwirkungen der Analgetika und wie man sie vermeidet

Im therapeutischen Effekt, der von der Hemmung der Cyclooxygenase 2 abhängt, ähneln sich traditionelle NSAR und die selektiven COX-2-Inhibitoren. Nicht so in den Nebenwirkungen. Äquipotente Dosierung vorausgesetzt, gibt es Klassenunterschiede vor allem bei gastrointestinalen Effekten. Besondere Bedeutung hat dies für ältere Patienten mit Ulcusanamnese. Und die lang diskutierte kardiovaskuläre Sicherheit? Sie ist wahrscheinlich für alle antiphlogistischen Wirkstoffe sehr ähnlich – auch wenn eine Metaanalyse gerade den gängigen NSAR kein gutes Zeugnis ausstellt.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.