Prisma

LED-Bildschirme steigern die Konzentration

LED-Bildschirme steigern durch ihre Strahlung die Konzentrationsfähigkeit. Am Arbeitsplatz erwünscht, könnte der Effekt privat zu Schlafstörungen führen.

Immer mehr Bildschirme von Computern und Fernsehern werden mit Light Emitting Diodes (LED) ausgestattet. Die kleinen Dioden strahlen blaues Licht der Wellenlänge 464 nm aus. Es hemmt beim Menschen über das Auge die Freisetzung von Melatonin aus der Epiphyse und beeinflusst darüber offenbar den Schlaf-Wach-Rhythmus. In einer kleinen Studie an 13 männlichen Probanden im Alter von 19 bis 35 Jahren konnten Schweizer Forscher eine Verbesserung der Konzentration und der Reaktionszeiten durch LED-Bildschirme nachweisen. Die Versuchsteilnehmer hatten fünf Stunden an LED-Bildschirmen verbracht. Im Vergleich zu Probanden an konventionellen Bildschirmen waren die LED-Nutzer sowohl subjektiv als auch objektiv wacher und erreichten in verschiedenen Lerntests bessere Ergebnisse. Der niedrige Melatoninspiegel wurde in dieser kleinen Studie lediglich beobachtet, die Folgen für die Nutzer müssen weiter untersucht werden.


sk


Quelle: Cajochen, Ch. et al.: J. Appl. Physiol, Online-Vorabpublikation, DOI: 10.1152/ japplphysiol.00165.2011



DAZ 2011, Nr. 16, S. 6

Das könnte Sie auch interessieren

LED lassen Haut und andere Materialien leuchten

Mikrolampen als Alarmsysteme

Lederersatz aus Pilzen

Mycel statt Kuhhaut

Apotheker können Deprescribing unterstützen

Weg damit!

Kognitive Leistungsfähigkeit

Erst gurgeln, dann konzentrieren

Netzhautimplantat

Blinde können wieder sehen

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.