Die letzte Seite

53 Prozent verhüten mit der Pille

Pille und Kondom sind auch 2011 die beliebtesten Verhütungsmittel der sexuell aktiven Frauen und Männer in Deutschland: 53 Prozent der Frauen verhüten mit der Pille, 37 Prozent mit Kondom.

Dies sind Ergebnisse einer aktuellen Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zum Verhütungsverhalten Erwachsener. Eine entsprechende Studie aus dem Jahr 2010 hatte gezeigt, dass 55 Prozent der 20- bis 44-Jährigen mit der Pille verhüteten. Bei den 20- bis 29-Jährigen waren es sogar 72 Prozent. An zweiter Stelle stand im vergangenen Jahr ebenfalls das Kondom mit 36 Prozent.

Die Deutschen bleiben damit trotz des wachsenden Angebotes an Verhütungsmethoden Pille und Kondom treu. Dabei wird die Pille aufgrund ihrer Zuverlässigkeit und ihrer bequemen Anwendung bevorzugt. Für das Kondom sprechen insbesondere die gute Verträglichkeit und der Schutz vor HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen. Die parallele Nutzung von Pille und Kondom ist besonders stark in der jüngeren Altersgruppe der 18- bis 29-Jährigen verbreitet.

Nach Pille und Kondom folgen an dritter Stelle mit zehn Prozent die Spirale und mit ebenfalls zehn Prozent die Sterilisation. Beide Methoden werden mit zunehmendem Alter und abgeschlossener Familienplanung gewählt. Andere Verhütungsmittel wie das Hormonstäbchen, der Vaginalring oder die Dreimonatsspritze werden nur von ein bis zwei Prozent der Frauen genutzt.



DAZ 2011, Nr. 14, S. 152

Das könnte Sie auch interessieren

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Diese Verhütungsmittel sind am beliebtesten

Welche Verhütungsmethoden es gibt, und wie sicher sie sind

Fisimatenten gemacht?

Mehr Sicherheit bei nicht-hormoneller Kontrazeption durch korrekte Anwendung

Verhüten - aber „natürlich“

Markenporträt von MY.SIZE Kondome

Weil die Größe doch wichtig ist!

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.