Aus Kammern und Verbänden

Ergebnis der Kammerwahl

Die Berliner Apothekerinnen und Apotheker haben die 13. Delegiertenversammlung der Apothekerkammer Berlin gewählt. 4584 Kammermitglieder waren zur Wahl aufgerufen. Um die 45 Sitze in der Delegiertenversammlung bewarben sich drei Listen mit 103 Kandidatinnen und Kandidaten.

Gewinnerin der Kammerwahl 2011 ist die Liste "Offizin-Apotheke" mit 767 Stimmen. Sie stellt in der neuen Delegiertenversammlung 21 Delegierte. Zweite wurde die Liste "AAA – Allianz Aller Apotheker" mit 538 Stimmen und 15 Sitzen. Die Liste "Aktive Apotheker/innen" erhielt 347 Stimmen und damit neun Sitze.

Ein Vergleich mit dem Ergebnis der Kammerwahl 2007 ist nur eingeschränkt möglich, weil damals vier Listen angetreten waren. Die Reihenfolge war:

"Offizin-Apotheke" 51,2%, 23 Sitze, "Aktive Apotheker/innen" 20,5%, neun Sitze und "AAA – Allianz Aller Apotheker" 19,5%, neun Sitze. Die bei der jetzigen Wahl nicht mehr angetretene "Fraktion Gesundheit" hatte 8,7% und damit vier Sitze erreicht.

Die jetzige Wahlbeteiligung liegt bei 37,0% und ist damit 4,0 Prozentpunkte niedriger als bei der letzten Kammerwahl.

Die neue Delegiertenversammlung tritt am 10. Mai zur konstituierenden Sitzung zusammen. Ihre erste Aufgabe ist die Wahl des Präsidenten oder der Präsidentin. Anschließend werden der Vizepräsident oder die Vizepräsidentin und die weiteren Mitglieder des Vorstandes gewählt.


RA Rainer Auerbach, Geschäftsführer



DAZ 2011, Nr. 12, S. 106

Das könnte Sie auch interessieren

Kammerwahl in Berlin - Präsidentenwahl steht an

Belgardts Liste gewinnt

Kammerwahl in Berlin

Belgardts Liste gewinnt

Das ist der neue Vorstand der Apothekerkammer Berlin

Zweiter Wahlversuch erfolgreich

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.