Gesundheitspolitik

Dr. Christopher Hermann wird neuer Vorstandschef

Ab Oktober neuer Vorstand bei der AOK Baden-Württemberg

STUTTGART (aok/az). Ab 1. Oktober wird die AOK Baden-Württemberg, die fünftgrößte Krankenkasse im Bundesgebiet, von Dr. Christopher Hermann (56) und Siegmar Nesch (45) geleitet. Das hat der Verwaltungsrat in seiner Sitzung am 9. Juni 2011 in Baden-Baden beschlossen. Das 30-köpfige Gremium entschied sich damit für Kontinuität in der Führungsspitze. Hermann war bisher als stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Nesch als Bevollmächtigter des Vorstandes für die AOK Baden-Württemberg tätig.

Mit der Wahl Hermanns als Vorstandsvorsitzenden will der Verwaltungsrat ein Zeichen für Innovationskraft und Weiterentwicklung der Stärken der AOK Baden-Württemberg setzen, heißt es in einer Pressemitteilung der Krankenkasse. Günter Güner, Vorsitzender des Verwaltungsrates der AOK Baden-Württemberg: "Mit Christopher Hermann haben wir künftig weiterhin einen Aktivposten im Gesundheitswesen an der Spitze unserer AOK. Unter seiner Federführung hat die AOK im Land eine bundesweite Spitzenposition bei der Entwicklung und Umsetzung moderner Versorgungsformen erlangt." Der AOK-Hausärztevertrag und verschiedene Facharztprogramme und nicht zuletzt die Arzneimittelrabattverträge seien hier zu nennen.

Hermanns neuer Stellvertreter, Siegmar Nesch, kommt als bisheriger Bevollmächtigter des AOK-Vorstandes ins neue Amt. In der Vergangenheit war er insbesondere für die Belange der 14 AOK-Bezirksdirektionen mit ihren über 250 Kundencentern und die IT-Landschaft des gesamten Unternehmens zuständig. Siegmar Nesch habe in der Vergangenheit bewiesen, dass er hier die richtigen Schlüsse zieht und so entscheidend dazu beigetragen, die Position der AOK als Marktführer in Baden-Württemberg zu festigen, so Güner.

Der bisherige Vorstandschef Dr. Rolf Hoberg (64) beendet seine berufliche Laufbahn und tritt zum 1. Oktober in den Ruhestand.



AZ 2011, Nr. 24, S. 8

Das könnte Sie auch interessieren

Hermann will über neue Arzneimittel selbst verhandeln

AOK contra Spitzenverband

„Erfinder der Rabattverträge“

AOK sucht nach Nachfolger für Christopher Hermann

AOK-Chef Hermann zu Importquote, Retaxationen, Rabattverträgen und Selektivverträgen

Mit Apothekern an einem Strang ziehen

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.