DAZ aktuell

Vier Tonnen Arznei- und Nahrungsmittel für Kinder in Haiti

(hba). Die Hilfe für die Menschen in Haiti geht weiter: Etwa vier Tonnen Arznei- und Hilfsmittel sowie spezielle Kindernährmittel sandte "Apotheker helfen e.V. – Hilfswerk der Bayerischen Apotheker" Ende Februar auf die Karibikinsel. Die gespendeten Hilfsgüter kommen vor allem Säuglingen und Kindern zugute.

Genau 111 Pakete auf elf Paletten mit einem Gesamtvolumen von 20 Kubikmetern: "Dies ist unsere bislang größte Einzelsendung, die nach Haiti geht", freut sich Dr. Gerhard Gensthaler, Geschäftsführer von Apotheker helfen. Neben Basismedikamenten nach WHO-Standard, Verbands- und Operationsmaterial enthält die Lieferung Milchpulver und Spezialnährmittel wie Polyvitamin-Energieriegel für Kinder. Auch eine Sachspende der Firma Hipp kam hinzu.

Die wertvolle Fracht geht nach Gonaives in das Kinderheim Centre Saint Joseph. Das Heim mit angeschlossenem Kinderhospital und kleiner Apotheke untersteht dem Erzbischof der Stadt und wird von einem Schwesternorden geleitet. Im Heim leben etwa 200 Kinder, die die Schwestern von der Straße aufgenommen haben. "Von der Not der Kinder erfuhren wir über den Förderverein Hilfe für Haiti e. V. in Regensburg", berichtet Gensthaler. Die Regensburger Organisation unterstützt das Kinderheim und sein Hospital seit vielen Jahren.

Gonaives liegt etwa 150 km nordwestlich von Port-au-Prince Die Situation sei eskaliert, weil sehr viele verletzte Menschen aus Port-au-Prince in ihrer Not nach Gonaives kamen, um dort versorgt zu werden, informiert der Förderverein "Hilfe für Haiti". Bis zu 1000 Kinder jeden Alters kämen seitdem jeden Tag zusätzlich in das Kinderzentrum, um Essen und medizinische Versorgung zu erhalten. Um ihnen zu helfen, hätten die Schwestern im Krankenhaus sämtliche Arzneimittelvorräte eingesetzt und aufgebraucht. Im Kinderheim herrsche große Not, da neben den Medikamenten auch die Nahrungsmittel knapp geworden sind und die Kinder hungern.

Nach Ankunft des Hilfsgüter-Konvois sandte Schwester Margret aus Gonaives eine begeisterte E-Mail und ein herzliches Dankeschön an das bayerische Hilfswerk und alle Spender. Die Arzneimittel, aber vor allem Milchpulver und Aufbaunahrung hätten bei den Verantwortlichen und ihren Schützlingen helle Begeisterung ausgelöst. Das Hilfswerk werde den notleidenden Kindern in Haiti weiterhin nach Kräften helfen, sagte Thomas Benkert, Vorsitzender von Apotheker helfen e.V., zu. "Wir wollen den Kindern Zukunft geben."

Spendenkonto


Apotheker helfen e. V.,

Deutsche Apotheker- und Ärztebank,

Konto 47 93 765, BLZ 300 606 01

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.