Diskussion

Muss Paracetamol auf den Prüfstand?

Diskussion um neue Studien zu potenziellen Risiken von Paracetamol

Ginge es nach den Vorstellungen des Erlanger Pharmakologen Prof. Dr. Dr. Kay Brune, dann müssten Paracetamol-haltige Arzneimittel zumindest vollständig der Rezeptpflicht unterstellt werden, wenn nicht sogar ganz vom Markt genommen werden. In einem Gastkommentar in der DAZ (Nr. 49; S. 42 – 43) hatte er dies begründet. Wir wollten wissen, wie die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK), das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) und der Bundesverband der Arzneimittelhersteller (BAH) die Situation einschätzen und haben gefragt, ob vor dem Hintergrund neuer Studien insbesondere zur Anwendung in der Schwangerschaft eine neue Nutzen-Risiko-Bewertung erforderlich ist.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.