Pharmako-logisch!

Hypertonie

Titelfoto: Dario Bajurin, NatalieJean – Fotolia.com Titelgestaltung: Atelier Schäfer, Esslingen
Fortschritte in der Hypertonie-Behandlung liefern neue Fixkombinationen, die den Blutdruck effektiv senken bei im Vergleich zu den Monotherapien gleichen oder sogar verminderten Nebenwirkungen. Je länger Medikamente auf dem Markt sind, desto mehr Hinweise auf Nebenwirkungen werden in retrospektiven Analysen erhoben wie ein leicht erhöhtes Krebsrisiko unter den als sehr gut verträglich geltenden AT1-Blockern (Sartanen). Die Frage der klinischen Relevanz und der Konsequenzen für den täglichen Einsatz muss wie so oft offen bleiben. Bedeutsame klinische Verbesserungen lassen sich erfreulicherweise für die Therapie der pulmonalen Hypertonie vermelden.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.