Verkehrssicherheit

Fahrtauglichkeit bei Allergien

Mithilfe von Antihistaminika versuchen Allergiker, tränende und verquollene Nasen- und Augenschleimhäute zu beruhigen. Die Linderung wird oft mit sedierenden Nebenwirkungen erkauft, die gerade im Straßenverkehr gefährlich werden können. Doch das Risiko ist nicht bei allen Antihistaminika gleich groß. Mit der richtigen Auswahl und der Beachtung einiger Grundregeln sollte auch die Fahrtauglichkeit bei Allergikern zu gewährleisten sein.
Inhaltsverzeichnis: Schwerpunkt Verkehrssicherheit


Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.