DAZ aktuell

Egon-Stahl-Preis in Gold 2011

Im kommenden Jahr wird die Gesellschaft für Arzneipflanzen- und Naturstoff-Forschung e. V. (GA) im Rahmen ihrer Jahrestagung den Egon-Stahl-Preis in Gold verleihen. Die Ausschreibung für den Preis hat nun begonnen.

Der Egon-Stahl-Preis in Gold würdigt das hervorragende wissenschaftliche Lebenswerk eines Forschers, der durch sein fachliches Œvre eine besondere Verbundenheit zur Pharmazeutischen Biologie in ihrer gesamten Vielfalt gezeigt hat. Es handelt sich dabei um die höchste wissenschaftliche Auszeichnung der GA.

Vorschlagsberechtigt sind alle ordentlichen Mitglieder der Gesellschaft für Arzneipflanzen- und Naturstoff-Forschung. Eigenvorschläge können keine Berücksichtigung finden. Dem Vorschlag sind beizufügen:

  • Eingehende Würdigung des wissenschaftlichen Œvres
  • Vorschläge zur Benennung weiterer Gutachter


Die Vorschläge werden durch den Präsidenten, die Vizepräsidenten, den Schatzmeister und den Sekretär der Gesellschaft für Arzneipflanzen- und Naturstoff-Forschung begutachtet und ausgewählt. Es ist dem Präsidenten freigestellt, weitere Gutachter beizuziehen.

Der Egon Stahl-Preis in Gold ist mit 5000 Euro dotiert.

Alle Dokumente müssen in elektronischer Form (CD in fünf Kopien) bis 1. März 2011 eingereicht werden bei:

Prof. Dr. Brigitte Kopp
Department für Pharmakognosie
Universität Wien
Pharmazie-Zentrum
Althanstr. 14
1090 Wien, Österreich

brigitte.kopp@univie.ac.at

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)