Ernährung aktuell

Die Rolle von Fleisch, Fisch, Huhn und Eiern

Neben einigen anderen Faktoren spielt auch das Ernährungsverhalten bei einem Prostatakarzinom eine Rolle. Amerikanische Wissenschaftler gingen nun der Frage nach, wie sich Fleisch, Fisch, Geflügel und Eier auf ein bestehendes Prostatakarzinom auswirken. Sie fanden klare Unterschiede.

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass verarbeitete Fleisch- und Fischprodukte das Risiko für Prostatakrebs erhöhen. Die Frage, welchen Einfluss die Ernährung auf die Progression eines bereits bestehenden Prostatakarzinoms hat, wurde bislang jedoch nur in wenigen Studien beleuchtet. Erin Richman und ihr Forscherteam von der Havard School of Public Health, USA, untersuchten nun, ob es einen Zusammenhang zwischen dem Krankheitsverlauf von Prostatakrebs und dem Verzehr von nicht verarbeiteten und verarbeiteten tierischen Lebensmitteln gibt. Die Forscher konzentrierten sich dabei auf rotes Fleisch, Fisch, Geflügel (mit und ohne Haut) sowie Eier. Untersucht wurden 1294 Männer, die an einem Forschungsprojekt zur Bekämpfung von Prostatakrebs teilnahmen. Sie waren an Prostatakrebs erkrankt, allerdings handelte es sich nicht um ein Wiederauftreten oder ein stark fortgeschrittenes Karzinom. Die Untersuchung des Verzehrs von tierischen Lebensmitteln und ihrem Einfluss auf den Krankheitsverlauf zeigte, dass der Verzehr von nicht verarbeitetem und verarbeitetem roten Fleisch, Fisch und Geflügel ohne Haut nicht mit einem Fortschreiten oder einem Wiederauftreten von Prostatakrebs assoziiert war. Dagegen steigerte der Verzehr von Eiern und Geflügel mit Haut das Risiko.

Somit konnten die Forscher zeigen, dass nur einige Produkte aus der Gruppe der tierischen Lebensmittel den Krankheitsverlauf von Prostatakrebs negativ beeinflussen können. Für konkrete Ernährungsempfehlungen reichen die Daten allerdings nicht aus. ka


Quelle: Richman, E. et al.: Am. J. Clin. Nutr. 2010; Online-Vorabpublikation, DOI: 10.3945/ajcn.2009.28474

Das könnte Sie auch interessieren

Prostatakarzinom-Therapie im Verdacht

Demenz durch Androgen-Entzug?

Dürfen wir noch rotes Fleisch und Wurst essen?

Krebsrisiko von Fleischwaren

Rotes Fleisch kann Entzündungen fördern

Mancher Darm mag keine Steaks

Mit Ernährung Krebs vorbeugen (Teil 3 von 3)

Wie gut sind Ballaststoffe, Seefisch und Nahrungsergänzungsmittel?

Fatale Kombi bei Prostatakarzinom

Xofigo-Zytiga-Kombi erhöht Todesrate

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.