Pharma und Partner

Neues Venen-Display für Thrombocid

Nach der Arbeit ist es für viele Menschen schön, sich eine kurze Auszeit auf der Couch zu gönnen. Dieses Bedürfnis greift das neue Venen-Display von bene* optisch auf und bietet als Lösung gegen Venenbeschwerden das Arzneimittel Thrombocid an.

Der Kunde erfährt Details aus dem Mitnahme-Folder im Scheckkartenformat und das Verkaufspersonal findet auf der Display-Rückseite kompakt formulierte Verkaufsargumente: Bei Thrombocid handelt es sich um den auf Buchenholz basierenden Wirkstoff Natrium-Pentosanpolysulfat (Na-PPS), der aufgrund seines niedrigen Molekulargewichtes die Hautschichten gut penetriert und gut verträglich sein soll. Durch die fibrinolytische und entzündungshemmende Wirkweise von Na-PPS können Salbe und Gel als Helfer bei Hämatomen, Venenentzündungen und daraus resultierenden Folgeerscheinungen wie Ödemen, Besenreisern, Krampfadern eingesetzt werden. Bestückt ist das Display mit den verschiedenen Thrombocid-Formen: Gel und Salbe (jeweils 4 x 40 g und 2 x 100 g). Bestellen können Sie bei:


*bene Arzneimittel GmbH,
Herterichstr. 1,
81479 München,
Internet: www.bene-arzneimittel.de

Das könnte Sie auch interessieren

Doppelgeburtstag: 65 Jahre bene-Arzneimittel, 55 Jahre ben-u-ron®

Vorreiter gegen Schmerzen und Fieber

Mittelstand im Pharmaland: Bene

Aus Münchener Vorort in die Welt

Behörden und Hersteller warnen vor einer potenziell irreversiblen Nebenwirkung

Makulopathie unter Pentosanpolysulfat

Ben-u-ron® comfort Zäpfchen

Für die Allerkleinsten

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.