Pharma und Partner

Neuer Test: LipoMun – Lipoproteinprofil

Studien zeigen, dass ein erhöhter LDL-Cholesterinspiegel als Vorhersageparameter für das Eintreten einer kardiovaskulären Erkrankung nur bedingt geeignet ist.

Ganzimmun* bietet mit LipoMun – Lipoproteinprofil* einen neuen Labortest zur besseren Bestimmung eines Arteriosklerose-Risikos an. Mit dem LipoMun – Lipoproteinprofil wird labormedizinisch mittels Gel-Elektrophorese ein LDL-Subklassenprofil erstellt, das die LDL in mehrere Subfraktionen einteilt, die sich in ihrer Größe und Dichte unterscheiden. Bei einer Dominanz der kleinen, dichten LDL scheint das Herzinfarktrisiko erhöht zu sein, und zwar unabhängig vom totalen LDL-Cholesterin. "Durch die Bestimmung der LDL-Subklassen kann die Vorhersagekraft für eine koronare Herzerkrankung deutlich verbessert werden. Schätzungen zufolge könnte eine therapeutische Beeinflussung der LDL-Größe eine Verringerung des Risikos einer Arteriosklerose von bis zu 40 Prozent bewirken", konstatiert Dr. Kirkamm von Ganzimmun. Insbesondere für die Therapiekontrolle kann die Bestimmung des LDL-Subklassenprofils von Nutzen sein. Weiterführende Informationen sind in einem Vortrag von Dr. med. Ralf Kirkamm enthalten, der online über die Ganzimmun-Akademie abrufbar ist. Interessenten melden sich unter www.ganzimmun.de an. Weitere Informationen bei:


*Ganzimmun Diagnostics AG,
Hans-Böckler-Straße 109,
55128 Mainz,
Tel. (0 61 31) 72 05-0,
Fax (0 61 31) 72 05-100,
E-Mail: info@ganzimmun.de,
Internet: www.ganzimmun.de

Das könnte Sie auch interessieren

Umstrittene Omega-3-Fettsäuren-Modifikation zur Zulassung empfohlen

Vazkepa jetzt auch in der EU

Konsensuspapier der Atherosklerose-Gesellschaft 

Je früher Lipidsenker, desto besser

Das kardiovaskuläre Risiko lässt sich durch neuen Cholesterol-Senker weiter reduzieren

Evolocumab übertrumpft Statin-Effekt

Neuer Review stellt Nutzen der LDL-Senkung infrage und bleibt nicht unwidersprochen

Auf dem falschen Dampfer!

Zu hohe Werte verursachen zweifelsfrei atherosklerotische Veränderungen

LDL schuld an KHK

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.