Ernährung aktuell

Von Beginn an gut ernährt bei Phenylketonurie

Phenylketonurie, kurz PKU, gehört zu den häufigsten angeborenen Stoffwechselerkrankungen in Deutschland. Dabei ist die Umwandlung der unentbehrlichen Aminosäure Phenylalanin in Tyrosin gestört. Wird auf diese Erkrankung nicht mit diätetischen Maßnahmen reagiert, kommt es bei betroffenen Kindern zu geistiger Behinderung, verzögerter körperlicher Entwicklung und neurologischen Symptomen [1]. Im folgenden Beitrag werden wir die Phenylketonurie sowie die Bedeutung der Ernährung näher betrachten.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.