Arzneimittel und Therapie

Duloxetin zur Langzeitbehandlung der Depression

Die Indikation des selektiven Serotonin- und Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmers Duloxetin (Cymbalta®) wurde erweitert. Die Europäische Kommission hat auf Basis einer aktuellen Langzeitstudie die bisherige Zulassung für schwere depressive Episoden um den Indikationsbereich schwere depressive Erkrankungen ergänzt.

Mit der Indikationserweiterung kann Duloxetin jetzt zur Langzeitbehandlung von Patienten mit einem erhöhten Risiko wiederholt auftretender depressiver Episoden eingesetzt werden. Basis dieser Indikationserweiterung sind die Ergebnisse einer kontrollierten 52-wöchigen placebokontrollierten Studie, in der die mit Duloxetin behandelten depressiven Patienten im Mittel längere symptomfreie Intervalle aufwiesen und ein geringeres Risiko für eine erneute depressive Episode hatten als Patienten, die Placebo erhielten. Die Rückfallraten lagen bei 14% vs. 33%.

Duloxetin ist nun in Europa zur Behandlung von depressiven Erkrankungen (Major Depression), zur Behandlung der Generalisierten Angststörung und zur Behandlung von Schmerzen bei diabetischer Polyneuropathie bei Erwachsenen zugelassen.

Quelle Pressemitteilung der Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG vom 23. März 2010.

 


ck

Das könnte Sie auch interessieren

Zur Pharmakotherapie von depressiven Störungen bei Kindern und Jugendlichen

Gemeinsam aus dem Loch

Neues Antidepressivum Vortioxetin

Nicht nur die Stimmung heben

Depression und Angststörungen bei Herzkrankheiten – wie erkennen und behandeln?

Wenn die Psyche ans Herz geht

Wirkstoff-Lexikon

SSRI

Kein Grund für therapeutischen Nihilismus

Wenn ältere Menschen unter Depressionen leiden

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.