Toxikologie

Vergiftungsgefahren zur Osterzeit

Auch der hartnäckigste Winter räumt einmal das Feld. Das frische Grün und die Farbtupfen der Frühblüher locken uns in die Natur und das Osterfest bietet einen Anlass, den Frühling in die Wohnung zu holen. Doch Vorsicht ist geboten beim Umgang mit den zum Teil hochgiftigen Pflanzen. Für Kinder sind die bunten Osterdekorationen besonders verlockend und nicht selten landet etwas davon im Mund. In welchen Fällen ist das gefährlich und wie soll man reagieren? Das Giftinformationszentrum Erfurt informiert jedes Jahr ausführlich und aktuell über Vergiftungsgefahren zur Osterzeit.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.