Aus Kammern und Verbänden

eWO-online neu gestaltet

Seit Anfang Januar bietet der Landesapothekerverband Baden-Württemberg seinen Mitgliedern eine neue Version des Taxationsportals elektronischer Weißer Ordner online (eWO-online) an. Seither stehen die gedruckte Version und die CD-ROM dieses Nachschlagewerks nicht mehr zur Verfügung.
eWO-online Das Wichtigste auf einen Blick.

Das Angebot eWO-online besteht exklusiv für Mitglieder des LAV Baden-Württemberg und ihre Mitarbeiter. Anfang März waren bereits 800 Apothekenteams für eWO-online freigeschaltet. Die meisten von ihnen durchliefen schnell und problemlos das Anmeldeverfahren. Die übrigen erhielten telefonische Unterstützung aus der LAV-Geschäftsstelle.

 

 

Neues Erscheinungsbild

Das Erscheinungsbild des bisherigen elektronischen Weißen Ordners hat sich komplett geändert. Die früheren Kapitel I bis XII wurden aufgelöst und die Inhalte thematisch neu geordnet. So hat eWO-online nun ein Top-Thema für Inhalte, die über längere Zeit interessieren. Beispiele sind die Pandemie oder eine aktuelle Änderung der Arzneimittelverschreibungsverordnung.

Unterhalb des Top-Themas finden sich die letzten fünf Aktualisierungen von eWO-online. So erkennen die Nutzer auf einen Blick, wo es relevante Änderungen gegeben hat. Fotos, Logos und Grafiken illustrieren die Themen und sollen die Orientierung im Weißen Ordner erleichtern.

Praktische Tipps zu den Top-Themen übersichtlich aufgelistet.

Zudem gibt es Tipps, beispielsweise zur Hilfsmittelversorgung 2010 oder zu anderen Verhandlungsständen wie bei der Entsorgung von zurückgenommenen Altarzneimitteln. Über einen Hotlink können die Nutzer mit der LAV-Serviceabteilung Taxation und Krankenkassen Kontakt aufnehmen.

Aktuelle Themen

In der horizontalen Menüleiste, ganz oben auf der Seite, finden sich noch einmal die aktuellsten Themen, aber z.B. auch Veränderungen bei Medizinprodukten und Fusionen in der Gesundheitsbranche. Die weiteren Menüpunkte sind inhaltlich identisch mit dem ehemals auf CD-ROM erschienenen elektronischen Weißen Ordner.

LAV-Geschäftsführerin Ina Hofferberth sieht das neue Taxationsportal als Kernserviceleistung für die Mitglieder: "In Zeiten, in denen auf die Apotheker laufend neue Verträge, Preisvereinbarungen und Dokumentationsvorschriften zukommen, ist es besonders wichtig, unsere Mitglieder auf dem aktuellen Stand zu halten und kostspielige Retaxationen zu vermeiden." Mit der neuen Lösung entfallen auf LAV-Seite Produktions- und Lieferzeiten. Für die Mitglieder ist die Anwendung noch bedienerfreundlicher und komfortabler. "Am besten wäre es, wenn die Mitglieder in Zukunft auch vom Kassenarbeitsplatz auf eWO-online zugreifen könnten", meint Hofferberth mit Blick auf die Weiterentwicklungsoptionen der Software.

Andere Apothekerverbände, die sich für die derzeitige technische Umsetzung von eWO-online interessieren, können sich an Herrn Veeser in der Abteilung Kommunikation wenden: 
Tel. 07 11 / 2 23 34-72.

Quelle Pressemitteilung LAV BW

Das könnte Sie auch interessieren

Immer mehr Apotheken nutzen es für die Hilfsmittelversorgung

Online-Vertragsportal kommt gut an

Serviceangebot für Mitglieder des LAV Baden-Württemberg wird an neue DIN-Norm angepasst

LAV aktualisiert QM-Online-Modul

Hilfsmittelversorgung

Immer mehr Apotheken nutzen OVP

ABDA-Pressesprecher Reiner Kern auf der Beiratssitzung des LAV Baden-Württemberg

In der Ruhe liegt die Kraft

Was das Hilfsmittelverzeichnis des GKV-Spitzenverbands den Apotheken bringt

Höchstens eine Empfehlungsliste

Neues Angebot für Mitglieder des LAV Baden-Württemberg

Online recherchieren

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.