DAZ aktuell

TK-Vorstand tritt zurück

HAMBURG (tk/ks). Ralf Hermes, bis Ende 2008 Vorstandsvorsitzender der IKK-Direkt und seit der zum 1. Januar erfolgten Fusion mit der Techniker Krankenkasse (TK) Mitglied des TK-Vorstandes, ist auf eigenen Antrag hin vom TK-Verwaltungsrat von seinem Amt entbunden worden.
Ralf Hermes
Foto: IKK Nord

Dies hat die TK am 5. Februar mitgeteilt. Ein Grund für den Rücktritt sei der jetzt vorliegende Bericht des Bundesversicherungsamtes über eine Prüfung der IKK-Direkt. Hier wurden Mängel im Bereich der Abwicklung von Kooperations- und Werbeverträgen bei dieser Kasse festgestellt. Um zu verhindern, dass dadurch der gute Ruf der TK Schaden nimmt, habe er sich für diesen Schritt entschieden, erklärte Hermes. Er sei betroffen über den Prüfbericht, lege aber zugleich Wert auf die Feststellung, dass er sich persönlich nichts vorzuwerfen habe. Hermes versicherte, alles dazu beizutragen, um die Verantwortlichkeit für die festgestellten Mängel rasch zu klären.

Das könnte Sie auch interessieren

Techniker Krankenkasse

Ärzte verärgert über neue App

Hartmannbund-Chef Reinhardt: „Begriff Kassen-Arzt erhält neue Bedeutung“

Techniker Krankenkasse verärgert Ärzte

Ausschreibung der Ersatzkassen

Neue Rabattverträge für Generika

TK schließt Exklusiv-Vertrag zum Medikationsmanagement

50 Euro für die Diabetes-Beratung

Vertrauliche Erstattungsbeträge sollen Marktrücknahmen verhindern

TK-Vorschlag für geheime Preise

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.