Pharma und Partner

Präparate aus der Apotheke schützen Haustiere

Die relevantesten durch Zecken übertragenen Erkrankungen des Hundes sind Anaplasmose und Borreliose (übertragen vor allem durch den Holzbock), Babesiose (übertragen durch die Auwaldzecke) und Ehrlichiose (übertragen durch die Braune Hundezecke).
Tiergesundheit Das Absuchen des Hunde- oder Katzenfells sollte für den Besitzer zur täglichen Routine gehören.

Die Borreliose nimmt beim Hund häufig einen schleichenden Verlauf, befällt – ähnlich wie beim Menschen – häufig die Gelenke und kann zu chronischen Lahmheiten führen. Die Behandlung mit Antibiotika ist zwar möglich, aber häufig erfolglos. Die Babesiose nimmt dagegen einen hochakuten Verlauf. Die Erreger zerstören die roten Blutkörperchen. Die Symptome gleichen denen der gefährlichen Malaria beim Menschen, weswegen häufig auch von der Hunde-Malaria gesprochen wird. In schweren Fällen verläuft die Erkrankung sogar tödlich.

Einzig gegen Borreliose ist in Deutschland ein Impfstoff für Hunde verfügbar. Die Wirksamkeit der in den USA entwickelten Schutzimpfung ist jedoch umstritten, da in Europa neben dem amerikanischen Erreger noch weitere Borrelienarten vorkommen.

Einen guten Schutz gegen die blutsaugenden Parasiten bieten in der Apotheke erhältliche Halsbänder wie Kiltix und Bolfo. Die Kiltix Halsbänder geben ihre Wirkstoffe (Flumethrin und Propoxur) kontinuierlich in Form eines Puders an Fell und Haut des Hundes ab. Zecken und Flöhe werden abgetötet und die Hunde langfristig vor einem erneuten Befall mit den Parasiten geschützt. Die Wirkdauer beträgt bis zu sieben Monate (Kiltix Halsband für mittelgroße/große Hunde). Für Bolfo liegt sie bei zehn Wochen (Bolfo Zecken- und Flohschutzband für kleine Hunde und Katzen/große Hunde).

Katzen werden in wesentlich geringerem Maß von Zecken befallen und die durch Zecken übertragenen Krankheiten scheinen sie kaum zu betreffen. Daher steht für Katzen der Schutz vor Flöhen im Vordergrund. Möglich ist etwa eine monatliche Anwendung von Advantage Spot-on, einer Lösung zum Auftragen im Nacken der Katze. Alternativ kann auch hier ein Kombipräparat wie das Bolfo Zecken- und Flohschutzhalsband zur Anwendung kommen. Weitere Informationen erhalten Sie über www.bayervital.de

Das könnte Sie auch interessieren

Zecken und Flöhe können für Zwei- und Vierbeiner gefährlich werden

Ungefährdet im Grünen

Haustiere können ungebetene Gäste mitbringen

Achtung Zecken!

Zecken, Flöhe und Milben können gefährlich werden

Mehr als nur lästig für unsere Haustiere

LAV Baden-Württemberg rät zur FSME-Impfung

Vorsicht, Zeckenbisse!

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.