Pharma und Partner

Jugendkalender "Juka 2010" macht Apotheke für kleine Kunden erlebbar

Der Beruf des unabhängigen Apothekers in einer inhabergeführten Apotheke steckt voller Spannung. Wer früh um Nachwuchs wirbt, hat auch als Berufsstand Zukunft, findet der LAV-Sofo-Markt des Landesapothekerverbandes Baden-Württemberg. Der neukonzipierte Jugendkalender "Juka 2010" des LAV-Sofo-Marktes will Apotheken für junge Leute erlebbar machen.
Mit neuem Anstrich: Der Jugendkalender ist inhaltlich und im Design überarbeitet worden. Künftig rückt der LAV-Sofo-Markt mit ihm den Apothekenberuf in den Fokus.

Der Jugendkalender ist ab sofort für nur 40 Cents/Stück zur Abgabe an kleine Apothekenkunden beim LAV-Sofo-Markt, einem Tochterunternehmen des Landesapothekerverbandes Baden-Württemberg erhältlich.

Auf leicht verständliche Weise erklären im Juka 2010 die Eltern von Jule und Kai, beide Apotheker, nicht nur ihren Beruf, sondern auch den von Apothekenmitarbeitern, von PKAs und PTAs. Die 64 Seiten in mehrfarbigem Druck bieten Spannung, Spiel und Spaß. Selbstverständlich trägt der Jugendkalender auf seiner Rückseite auch wieder ein Feld für den Apothekenstempel. Der Juka 2010 verfügt nicht nur über viele Informationen sondern bietet ausreichend Platz für Notizen.

Juka 2010 informiert Kinder über Abläufe und Berufe in der Apotheke

"Ziel war es, die 8- bis 13-Jährigen näher an das Thema Apotheke heranzuführen", sagt Uta Österle, die den herausgebenden LAV-Sofo-Markt leitet. Die jungen Schülerinnen und Schüler erfahren, dass das bekannte, rote Apotheken-A mit Kelch und Schlange für einen ganz besonderen Abgabe- und Zubereitungsort von Medikamenten steht. So schafft und festigt der Juka 2010 ein positives (Berufs-) Bild der Apotheke in den Köpfen der Kinder, die nicht zuletzt auch Ihre Kunden von morgen sind.

Was den Juka 2010 für Kinder so interessant macht? Der altersgerechte und spielerische Umgang mit den Phänomenen der Naturwissenschaften. In neuem apothekerlichen Design und mit mehr Wissenswertem rund um die Apotheke bietet der Juka 2010 in seiner 48. Auflage ein peppig gestaltetes und ansprechendes Kalendarium. Im ganzen Heft erleben die kleinen Leser mit den Grundschülern Jule und Kai sowie ihren Apotheker-Eltern kindgerechte und spannende Situationen und Experimente aus Physik, Biologie und Technik. Hinzu kommt ein einfaches Logikrätsel und Lustiges aus dem Alltag.

Wer gewinnt, wird selbst zum Forscher!

Erstmals gibt es auch ein Gewinnspiel. Wer weiß, wie oft das rote Apotheken-A durch das acht mal zwölf Zentimeter große Büchlein purzelt, kann sich mit ein wenig Glück selbst als Chemiker und Forscher beweisen. Der Juka zielt damit ganz auf das in diesem Alter ausgeprägte Entdecker- und Forscherverhalten der Kinder ab. Als Gewinn winken attraktive, naturwissenschaftliche Experimentierkästen. Die Preise können den Gewinnern von den Apotheken vor Ort überreicht oder zugeschickt werden.

"Der Juka 2010 zeigt, dass uns und den Apothekern die Jugend und auch der Nachwuchs des Apothekerstands am Herzen liegt", bringt es Uta Österle auf den Punkt. Daher sollte er für jede Apotheke Pflicht sein. Der Vorteil: Für den geringen Preis von 40 Cents ist die Apotheke so für ein ganzes Jahr bei den Kindern präsent. Die Auslieferung hat gerade begonnen!

Der Jugendkalender 2010 im Überblick:

64 Seiten Inhalt, prall gefüllt mit Wissenswertem aus Pharmazie, Medizin und Naturwissenschaften. Spiel, Spaß und Unterhaltung im Format 8 x 12 cm, strapazierfähiger Umschlag, mehrfarbiger Druck, reich illustriert. Jetzt ganz stark mit Fokus auf Apotheke und dem naturwissenschaftlichen Bereich. Zielgruppe: 8 bis 13 Jahre.

Bestellhinweis:

1 VE = 200 Stück, nur solange der Vorrat reicht für 80,80 Euro/VE, exkl. 19% Umsatzsteuer. Durchgeblättert werden kann der Jugendkalender in Auszügen unter www.lav-sofo-markt.de auf der LAV-Sofo-Markt-Startseite. Dort gibt es auch die Möglichkeit, online einzukaufen. Weitere Infos und telefonische Bestellung beim LAVSofo-Markt auch unter Tel. (07 11) 2 23 34-26.

Sie sehen aus wie Wissenschaftler, Chemiker oder Ärzte – und sind dennoch eine ganz eigene Gilde: Apotheker. Was sie und ihr Personal tun, wofür sie stehen und was Sie leisten, darüber informiert künftig eine neu geschaffene Doppelseite.

Das könnte Sie auch interessieren

LAV-Geschäftsführerin ist durch und durch Überzeugungstäterin

Laudatio: Zum 25-jährigen Dienstjubiläum von Ina Hofferberth

20. März: Tag des Vergiftungsschutzes für Kinder im Haushalt

Vergiftungen vorbeugen

Langjähriger Vorsitzender der LAV-Region Böblingen ausgezeichnet

Auszeichnung: LAV-Ehrennadel für Joachim Seidel

Niedersachsen: LAV-Nachwuchskampagne „Apotheker unterwegs in Schulen“

Pharmazeuten begeistern Schüler

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.