Arzneimittel und Therapie

Omalizumab für Kinder mit schwerem Asthma

Der monoklonale Antikörper Omalizumab (Xolair®) hat von der Europäischen Kommission die Zulassung für die Anwendung als Zusatztherapeutikum bei schwerem, anhaltendem allergischen Asthma auch bei sechs- bis elfjährigen Kindern erhalten. Bislang war er erst ab dem 12. Lebensjahr indiziert.

Omalizumab ist ein humanisierter monoklonaler Antikörper, der an frei im Blutkreislauf zirkulierende IgE-Moleküle andockt. Dabei besetzt er dieselbe Stelle, mit der IgE an Mastzellen und basophile Granulozyten bindet. Dadurch verhindert Omalizumab die Aktivierung der allergischen Entzündungsreaktion und hemmt die Freisetzung von Entzündungsmediatoren, die die Asthmasymptome verursachen. Allergie- und Asthmasymptome bleiben aus oder werden deutlich gemildert. Ein Absetzen der Behandlung führt im Allgemeinen zu einer Rückkehr zu erhöhten Werten von freiem IgE und den damit verbundenen Symptomen.

Omalizumab ist nicht angezeigt für die Behandlung von akuten Asthma-Exazerbationen, akuten Bronchospasmen oder eines Status asthmaticus. Grundlage für die Zulassungserweiterung waren die Ergebnisse einer Studie, in der Omalizumab Asthmaanfälle 24 Wochen nach der Behandlung um 34% reduzieren konnte und insgesamt eine Senkung der Anzahl der Anfälle um die Hälfte bewirkte. Die Studie wurde mit Patienten im Alter von sechs bis elf Jahren durchgeführt. Omalizumab wird alle zwei oder vier Wochen durch medizinisches Fachpersonal subkutan injiziert und darf nicht intravenös oder intramuskulär angewendet werden. Bei Kontakt mit fremden Proteinen wie den humanisierten Antikörpern, muss immer auch mit anaphylaktischen Reaktionen gerechnet werden. Daher sollten Arzneimittel für die Behandlung einer anaphylaktischen Reaktion zum sofortigen Einsatz nach der Verabreichung des Antikörpers vorhanden sein. Die Patienten müssen darüber informiert werden, dass solche Reaktionen möglich sind und sofortige medizinische Behandlung erforderlich ist, wenn allergische Reaktionen auftreten.


Quelle

Novartis erhält EU-Zulassung für Xolair bei Kindern von 6 bis 11 Jahren. Pressemitteilung der Novartis AG vom 24. August 2009.

Fachinformation Xolair, Stand Januar 2009.

ck

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.