Forschung

Orales Insulin – wird der Wunschtraum Realität?

87 Jahre nach der Entdeckung des Insulins müssen insulinpflichtige Diabetiker das Hormon immer noch spritzen – eine entscheidende Therapiebarriere für viele Patienten. Alternative Applikationsformen von Insulin sind daher für alle Beteiligten von großem Interesse, für Patienten, Ärzte wie auch Pharmaindustrie. Grundsätzlich können auf oralem Weg therapeutische Mengen Insulin appliziert werden, stellten Experten auf einer Fachtagung fest. Manche der Präparate in der Pipeline ermöglichten in kleinen Studien eine prandiale Behandlung. Doch vor der Marktreife stehen noch hohe Hürden. Gefordert werden eine gleichmäßige Bioverfügbarkeit und der Nachweis des klinischen Nutzens und der Sicherheit in Langzeitstudien.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.