Arzneimittel und Therapie

Weniger Asthmasymptome nach Zugabe von Montelukast

Das in modernen Leitlinien formulierte Ziel der totalen Asthmakontrolle wird in der Praxis oft weit verfehlt. Für therapietreue Patienten ist jedoch eine Kontrolle der Symptome meist durch Anpassung der Medikation erreichbar: Wird das Therapieziel unter einer auf inhalativen Steroiden (ICS) bzw. einer Kombination aus ICS und einem langwirksamen Beta-Agonisten (LABA) basierenden Therapie nicht erreicht, besteht eine weitere Option in der Zugabe von Montelukast. Die nicht-interventionelle MONICA-Studie zeigte, dass sich Asthmakontrolle und Lebensqualität bei vielen Patienten bessern.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.