Prisma

Auf die Leber achten

Die Leber spielt für die Entstehung eines Typ-2-Diabetes offenbar eine größere Rolle als bislang angenommen wurde. Untersuchungen haben gezeigt, dass sie entscheidend für die Frage ist, ob und wo der Körper Fett einlagert: Eine Einlagerung außerhalb des üblichen Fettgewebes kann zu einer Insulinresistenz führen.

Bisher ging man davon aus, dass die Fettleber eine Folge von Typ-2-Diabetes oder Adipositas ist. Aktuelle Studien belegen nun jedoch das Gegenteil: Die Fettleber könnte auch eine Ursache für Diabetes Typ 2 und Übergewicht sein. "Die Fettleber ist wahrscheinlich integraler Bestandteil des metabolischen Syndroms", meint Prof. Dr. Dirk Müller-Wieland, Diabetologe an der Asklepios Klinik St. Georg, Hamburg. Weshalb der Körper Fett außerhalb des Fettgewebes einlagert, haben Versuche mit Mäusen gezeigt, bei denen ein fettstoffwechselspezifischer Genregulator selektiv in der Leber verändert wurde. Bei gleicher Nahrungsmenge entwickelten die Mäuse eine ausgeprägte Adipositas. Wurde der Mechanismus deaktiviert, blieben die Mäuse dünn. Die Studienautoren folgern daraus, dass Veränderungen des Leberstoffwechsels ursächlich für Diabetes Typ 2 sein können. ral

Quelle: Presemitteilung der Deutschen Diabetes Gesellschaft, 4. 5.

Das könnte Sie auch interessieren

Bessere Risikoabschätzung und Therapie

Neue Klassifikation: Es gibt fünf Diabetes-Subtypen

Epigenetik ist ein Schlüssel zur Epidemiologie der beiden Volkskrankheiten

Vererbung von Diabetes und Übergewicht

Patienten mit nicht-alkoholischer Fettlebererkrankung könnten profitieren

Neue „Karriere“ für Pioglitazon?

Einige Wirkstoffe gegen Diabetes mellitus Typ 2 haben Zusatznutzen

Neue Karrieren für alte Bekannte?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.