Und jährlich grüßt der Preiskampf

Kfz-Versicherungsvergleich lohnt sich häufig

(awd/az). Im Gegensatz zu anderen Versicherungsarten, die unterjährige Laufzeiten oder Fälligkeiten haben, sind Kfz-Policen auf das Kalenderjahr mit einem Monat Kündigungsfrist auf Jahresende ausgelegt. Daher gilt der 30. November als großer Stichtag für Autofahrer. Denn zu diesem Termin muss die Kündigung beim bisherigen Anbieter vorliegen, um zu Beginn des neuen Jahres von einer günstigeren Autoversicherung profitieren zu können.

"So lautet es immer pünktlich im Herbst: und jährlich grüßt der Preiskampf. Versicherer werben um die Gunst der mobilen Bundesbürger. Die sind zunehmend bereit, Leistungen und Kosten der bisherigen Police zu prüfen und mit Angeboten der Wettbewerber zu vergleichen. Denn das Einsparpotenzial in der Kfz-Versicherung ist häufig immens. Doch ganz so einfach sind Preisvergleiche nicht. Denn es gibt mittlerweile sehr viele Einflussfaktoren, die sich auf die Beitragshöhe der jeweiligen Police positiv oder negativ auswirken", so ein Versicherungsexperte des Allgemeinen Wirtschaftsdienstes AWD.

Rabatt- und Zuschlagssystem

Das wird die älteren Mitbürger freuen: sie sind im Vorteil gegenüber Fahranfängern. Junge Fahrer müssen in der Regel einen Beitragsaufschlag akzeptieren, da sie statistisch betrachtet einer höheren Unfallgefahr unterliegen, die der mangelnden Fahrpraxis geschuldet ist. Doch im weit verzweigten System der Rabatte und Zuschläge findet sich auch hier eine Rabattoption. Zum Beispiel ermöglicht die Mitversicherung beim Anbieter der Eltern eine bessere Vertragseinstufung. Auch könnte ein Treuerabatt, falls bereits andere Versicherungen beim Anbieter existieren, zur Vergünstigung führen. Und für Führerscheinneulinge, die ihr erstes Jahr im Modell des "begleiteten Fahrens" absolvierten, gibt es bei diversen Gesellschaften einen Beitragsnachlass.

Die Vielfalt im Vertragswesen der Kfz-Versicherung wächst von Jahr zu Jahr. So gewährt neuerdings eine Gesellschaft bis zu sechs Monate Beitragsfreiheit bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit. Ob man so einen Baustein braucht, ist individuell zu entscheiden. Das gilt generell für jede der angebotenen Optionen. Sparen können Autofahrer in zahlreichen Bereichen. Weniger Kilometer fahren wird beispielsweise belohnt. Nutzerkreis-Rabatte sind beliebt. Versicherte, die ausschließlich selbst ihr Fahrzeug lenken, können einen Einzelfahrer-Rabatt erhalten. Wer dann aber sein Fahrzeug doch einmal einem Dritten überlässt, geht ein hohes Risiko ein. Daher ist es häufig sinnvoll, zumindest den in häuslicher Gemeinschaft lebenden Partner eintragen zu lassen und vom Partner-Rabatt zu profitieren.

Auf den Versicherungsbeitrag wirken sich bestimmte Umstände aus. Dazu zählt der Beruf. Beamte und kaufmännische Angestellte etwa gehören zu den Berufen, die mit einem Berufsgruppen-Rabatt rechnen können. Der Erstbesitzer-Rabatt erklärt sich ebenfalls durch seinen Namen. Versicherte, die ihren Wagen in einer Garage abstellen, bekommen eine Beitragsvergünstigung. Und wer eine selbstgenutzte Immobilie besitzt, bekommt häufig einen Wohneigentum-Rabatt. "Es lohnt sich, beim Versicherungsantrag auf möglichst viele Umstände hinzuweisen. Auch im Haushalt lebende minderjährige Kinder sind ein Faktor, der zu einem Familien-Rabatt führen kann. Die Rabatthöhe ist generell von Anbieter zu Anbieter verschieden", so der AWD-Versicherungsexperte.

Beitragserhöhung ermöglicht Kündigung

Rabatte sind schön und gut, aber natürlich nicht alleinige Kriterien beim Vergleichen. Denn ein Rabatt auf einen überteuerten Tarif oder ein Angebot mit mittelmäßigen Leistungen hilft nicht weiter. Deshalb gilt zu beachten: Rabatt ist nicht gleichbedeutend mit günstig. Zum komplexen Vergleich der vielen Kfz-Versicherungsangebote auf dem Markt gehört daher die Analyse der Leistungen im Fall der Fälle und des Preises unter Berücksichtigung möglicher Rabatte.

Wer nicht rechtzeitig zum 30. November kündigt, hat neben diesem normalen Kündigungsrecht weitere Optionen. Kommt der neue Beitragsbescheid mit einer Erhöhung ins Haus (und damit ist laut Fachkreisen dieses Jahr verstärkt zu rechnen), ist das ein außerordentlicher Kündigungsgrund. Auch der Verkauf des Fahrzeugs, die Abmeldung oder Stilllegung fallen darunter.

Um dem Preiskampf ultimo November jeden Jahres zu entfliehen, haben die ersten Versicherer angekündigt, den Vertragstermin künftig wie bei anderen Versicherungsarten flexibel zu handhaben. Denn der gehörige Konkurrenzkampf und die günstigen Angebote haben dazu geführt, dass dem gesamten Kfz-Versicherungszweig weniger Einnahmen als Ausgaben gegenüberstehen.

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.