Wahl spezial

Stehen die Politiker hinter den Apothekern?

Gesundheitspolitiker vor der Wahl 2009

Die Beurteilung der Medien über die Zeit vor den Wahlen fällt einstimmig aus: von Wahl-Kampf war nur wenig zu spüren. Das Fernseh-Duell zwischen Merkel und Steinmeier, das in den Augen vieler eher ein Fernseh-Duett war, hat’s gezeigt: wenn man zusammen auf der Regierungsbank sitzt, gemeinsam am Kabinettstisch und als Große Koalition entscheiden muss, kann man nicht plötzlich wie wild geworden aufeinander losgehen. Aber auch die drei größeren Oppositionsparteien Gelb, Grün und Tiefrot kämpften nur schaumgebremst gegen die Koalition und gegeneinander. Das frühere harte Wahlkampfgebaren hatte sich in diesem Jahr nur wenig ausgeprägt.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.