Gesundheitspolitik

DocMorris will Rahmenvertrag beitreten

GKV-Spitzenverband: Rechtsprüfung läuft

Berlin (tw). Derzeit prüft der GKV-Spitzenverband in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG), ob DocMorris als Vertragspartner für den Rahmenvertrag über die Arzneimittelversorgung zwischen Krankenkassen und dem Deutschen Apothekerverband (DAV) infrage kommt. Mit dem Vertragsbeitritt, den DocMorris Ende Mai beantragt hatte, wäre die Celesio-Tochter den einheimischen Apotheken bei der Versorgung deutscher Kassenpatienten gleichgestellt.

Schon vergangene Woche war bekannt geworden, dass DocMorris eine Beitrittserklärung zum Rahmenvertrag über die Arzneimittelversorgung abgegeben hat. Seither läuft die Rechtsprüfung durch den GKV-Spitzenverband in Zusammenarbeit mit dem Bundesgesundheitsministerium (BMG). Würde dem Antrag stattgegeben, könnte die holländische Celesio-Tochter deutsche Kassenpatienten zu den gleichen Bedingungen versorgen, wie die einheimischen Apotheken. Bei einem positiven Bescheid wäre also auch die jahrelange Diskussion um einen Anspruch auf die Erstattung gezahlter Herstellerrabatte im Sinne von DocMorris entschieden. Noch ist aber alles offen, wie eine Sprecherin des GKV-Spitzenverbandes gegenüber der AZ erklärte. Die Rechtsprüfung sei noch nicht abgeschlossen, es lägen bislang keinerlei weitere Informationen oder Entscheidungen vor. Nach Abschluss der Rechtsprüfung müsse der GKV-Spitzenverband den weiteren Umgang mit der Beitrittserklärung zudem erneut mit dem Deutschen Apothekerverband als Vertragspartner des Rahmenvertrages nach § 129 SGB V besprechen. Erste Ergebnisse sind nach Auskunft der Kassen-Sprecherin frühestens in einer Woche zu erwarten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kassen lehnen Sanktionen wegen Verletzung des Rahmenvertrags weiterhin ab

GKV-Spitzenverband vertraut DocMorris

Rechtsverstöße und Rahmenvertragsverletzungen

GKV-Spitzenverband vertraut DocMorris

Rx-Boni gehen über Verstoß gegen Rahmenvertrag hinaus

Anwalt wirft DocMorris Täuschung vor

DocMorris will Rahmenvertrag beitreten

BMG gibt grünes Licht

Kooperation mit über 160.000 deutschen Fachärzten

DocMorris will 2020 mit E-Rezept starten

Stackelberg: Rahmenvertragliche Regeln sind nach EuGH-Urteil europarechtskonform auszulegen

GKV-Spitzenverband: Keine Sanktionen gegen DocMorris und EAV

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.