Die letzte Seite

196.000 ohne Krankenversicherung

Im Jahr 2007 waren in Deutschland durchschnittlich 196.000 Personen nicht krankenversichert und besaßen auch keinen sonstigen Anspruch auf Krankenversorgung. Damit waren 0,2 Prozent der Gesamtbevölkerung ohne Krankenversicherungsschutz. Zum größten Teil handelte es sich dabei um Männer (68 Prozent).

Dies zeigen die Ergebnisse des alle vier Jahre erhobenen Zusatzprogramms "Angaben zur Krankenversicherung" im Mikrozensus des Statistischen Bundesamts, der größten jährlichen Haushaltsbefragung in Europa.

Unter den Personen ohne Krankenversicherungsschutz waren 82.000 Erwerbstätige; überwiegend waren dies Selbstständige und mithelfende Familienangehörige. Die Erwerbstätigen ohne Krankenversicherungsschutz waren mehrheitlich (56 Prozent) 30 bis 49 Jahre alt. 18 Prozent waren unter 30 Jahre alt, 26 Prozent waren 50 Jahre und älter. Die Erwerbstätigen ohne Krankenversicherungsschutz haben zudem häufig (76 Prozent) einen niedrigen beziehungsweise keinen schulischen oder beruflichen Abschluss. Gut 23 Prozent gaben an, mindestens einen mittleren Abschluss erworben zu haben. Ein Prozent der Befragten machten keine Angaben zum beruflichen Abschluss.
ks

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.