Pharma und Partner

Cystus052 bei Tonsillopharyngitis

Ein alternatives Behandlungsprinzip zur Vorbeugung von Atemwegserkrankungen könnte der Einsatz eines antiviral wirksamen Wirkstoffes in Lutschtabletten sein. Aktuelle Forschungsergebnisse zeigen, dass der pflanzliche Extrakt einer speziellen Zistrosen-Unterart (Cistus incanus spp. Pandalis), Cystus052*, in der Lage ist, Viren physikalisch am Eindringen in die Schleimhautzellen der oberen Atemwege zu hindern. Dies entspricht einer Virus-Blockade schon vor einer Infektion. In Untersuchungen senkte der pflanzliche Infektblocker signifikant die Infektionsrate sowie die Häufigkeit von Atemwegserkrankungen und ihren Beschwerden, nicht zuletzt auch bei Tonsillopharyngitis. Diese Ergebnisse zeigen zusammengefasst: Werden Viren durch Cystus052 physikalisch an Adhäsion und Infektion von Schleimhautzellen gehindert, reduziert dies nicht nur die Primärinfektionsrate (Prophylaxe), sondern auch die körpereigene Re- Infektion im Verlauf einer Erkrankung (Symptomlinderung, Verkürzung der Krankheitsdauer). Beide zentralen Effekte reduzieren die zelluläre Viruslast und unterstützen damit die körpereigenen Selbstheilungskräfte.

*Dr. Pandalis Urheimische Medizin GmbH & Co. KG, Füchtenweg 3, 49219 Glandorf, E-Mail: urheimische-medizin@pandalis.de, Internet: www.urheimische-medizin.de

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)