Pharma und Partner

Ferrum phosphoricum comp. bei grippalen Infekten

Im Rahmen einer prospektiven Beobachtungsstudie zur Wirksamkeit und Verträglichkeit von Ferrum phosphoricum comp.* bei Patienten mit beginnendem sowie manifestem grippalen Infekt akquirierten 65 Ärzte (naturheilkundliche, anthroposophische Ärzte und Kinderärzte) 251 Patienten, davon 95 Kinder/Jugendliche.

Insgesamt waren nach der Behandlung mit Ferrum phosphoricum comp. 234 der 251 Patienten (93,2%) beschwerdefrei oder das Befinden hatte sich deutlich verbessert. 62,9% aller Patienten (dabei 56,5% der Erwachsenen und 74,7% der Kinder) bemerkten bereits innerhalb von drei Tagen eine erste Symptombesserung.

Die Ärzte setzten bei 61 der 251 Patienten zusätzliche Präparate wie Schleimlöser, Rhinologika, Schmerz- und Fiebermittel ein. Dabei trat die Besserung nicht wesentlich früher ein: drei versus dreieinhalb Tage.

Ferrum Phosporicum comp. enthält die sechs Substanzen Aconitum napellus, Bryonia, Eucalyptus, Eupatorium perfoliatum, Sabadilla-Samen und Eisen-III-phosphat. Es kann laut Herstellerangaben ab dem Säuglingsalter eingesetzt werden.

*Weleda AG, Möhlerstraße 3, 73525 Schwäbisch Gmünd, Internet:www.weleda.de

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.