Arzneimittel und Therapie

Auch als Biosimilar verhindert Filgrastim Neutropenien

Im November kommt mit Ratiograstim® das erste biotechnologisch hergestellte Folgeprodukt von Filgrastim auf den deutschen Markt. Filgrastim ist rekombinanter Granulozyten-Kolonie-stimulierender Faktor (G-CSF), der seit 1992 vor allem gegen Neutropenien von Krebspatienten unter Chemotherapie eingesetzt wird. Die teure Supportivbehandlung kann die infektionsbedingte Sterblichkeit der Tumorpatienten deutlich senken. Nun soll sie mit Ablauf des Filgrastimpatents etwa 15% billiger werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.