DAZ aktuell

6000 Euro Strafe

Vor zwei Wochen haben wir darüber berichtet, dass die deutsche Versandapotheke "discounterapo" bei eBay das rezeptpflichtige Arzneimittel Ventavis® zum Preis von 3965,75 Euro angeboten hat. Sie hat damit gegen das Heilmittelwerbegesetz und gegen die Arzneimittelpreisverordnung verstoßen. Der Fall wird nun von der Wettbewerbszentrale geahndet, das entsprechende Schreiben liegt der DAZ-Redaktion vor. Danach wurde der Betreiber der discounterapo bereits im August wegen Werbung für verschreibungspflichtige Arzneimittel sowie Verstößen gegen die Arzneimittelpreisverordnung abgemahnt und hatte eine entsprechende Unterlassungserklärung abgegeben. Dass er hiergegen erneut verstoßen hat, bringt ihm nun eine strafbewehrte Unterlassungserklärung sowie eine Vertragsstrafe von 6000 Euro ein. Ein lohnendes Geschäft war der eBay-Handel somit sicher nicht …

Das könnte Sie auch interessieren

eBay Click & Collect: Apothekerkammer Nordrhein beanstandet neues Apotheken-Angebot

Ein fragwürdiges Konzept

Lokale Online-Marktplätze

Kann Ebay den Apotheken vor Ort helfen?

Automatische Produktaktualisierung

Versandapotheker dürfen auf Lauer-Taxe vertrauen

online shoppen und vor Ort abholen

Apothekerkammer beanstandet neues ebay-Angebot

Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungsverfahren bei privaten Arzneimittelverkäufen ein

ebay – ein unlösbares Problem?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.