DAZ aktuell

Post will 2009 ins OTC-Geschäft einsteigen

BERLIN (ks). Die DHL, ein Tochterunternehmen der Deutschen Post, will im kommenden Jahr in den deutschen Gesundheitsmarkt einsteigen. Das bestätigte eine Sprecherin der Post auf Anfrage der DAZ. Wie genau das Engagement aussehen soll, hält das Unternehmen "bewusst vage". Im Fokus stehe jedoch das OTC-Geschäft, so die Sprecherin.

Im Jahr 2006 hat die DHL mit dem britischen Gesundheitsministerium einen Zehnjahresvertrag geschlossen, mit dem das Unternehmen die Logistik für die 600 Krankenhäuser Großbritanniens übernommen hat. Nun will DHL auch in den deutschen Gesundheitsmarkt eintreten. Dabei setzt man jedoch weniger auf Krankenhauslogistik – im Visier steht der Arzneimittelmarkt. Verhandelt wird bereits, aber mehr will das Unternehmen noch nicht verraten.

Ein erster Probelauf im Arzneimittelgeschäft – die Kooperation der Post mit der easy-Versandapotheke – ist bereits fehlgeschlagen. Ende September ist das Projekt nach sechs Monaten eingestellt worden, weil es von den Kunden nicht angenommen wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Arzneimittelzustellung

DHL-Drohnen im Alltagstest

DHL testet Drohnenzustellung mit Erkältungsmitteln

Nasenspray und Co. im Anflug

Keine Auswirkungen auf AEP

Trans-o-flex wechselt den Eigentümer

Offener Brief an Deutsche Post

i-DAA-WL: Drohnentest diskreditiert Apotheker

Ziel: Bessere Impfstofflogistik in Entwicklungsländern

DHL kooperiert mit Gavi

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.