Apothekenpraxis

Gollmann

Die Gollmann Kommissioniersysteme GmbH ist ein junges, deutsch-schweizerisches Unternehmen, das 2006 von Dipl.-Ing. Daniel Gollmann und Dr. Iwan Zwick gegründet wurde. Das Unternehmen entwickelt, plant, produziert und vertreibt an seinem Hauptsitz in Halle (Saale) automatisierte Lagersysteme für Apotheken und industrielle Anwendungen. Im August 2008 wurde in Herne ein neuer Service- und Vertriebsstandort von Gollmann eröffnet. Gollmann beschäftigt heute bereits 70 Mitarbeiter.
Erster Gollmann-Automat – er wurde 2007 in einer Berliner Apotheke installiert. Auf der Internetseite von Gollmann kann jeder sein Wunschgerät konfigurieren.
Fotos: Gollmann

Bereits im April 2007 wurde der erste Gollmann Kommissionierautomat in einer Apotheke installiert. Bis zum Ende dieses Jahres sollen 75 Gollmann-Automaten in Apotheken arbeiten.

Neben einer eigenen Entwicklungsabteilung arbeitet Gollmann mit verschiedenen strategischen Partnern im Markt zusammen.

Lagerplatz in der Apotheke ist teuer und nur sehr begrenzt vorhanden. Diese Erkenntnis motivierte das Unternehmen, unter dem Stichwort Raumeffizienz platzsparende Kommissioniersysteme zu bauen.

Die Kommissionierautomaten (G-Serie) wurden als Rollschrankanlage konzipiert, was eine äußerst kompakte Bauweise ermöglicht, so der Hersteller. Pro Laufmeter Automat sollen sich so 3000 Packungen unterbringen lassen. Somit benötigt der Automat nur halb so viel Platz wie vergleichbare Flächenlagersysteme anderer Hersteller. Die Einlagerung erfolgt rasch, laut Hersteller mit bis zu 100 Packungen in 5 Minuten. In 8 bis 15 Sekunden lagert der Automat das angeforderte Arzneimittel aus.

Flexible Greifarme lagern nach einem chaotischen Lagerprinzip zwischen verfahrbaren Schranksystemen bis zu 20.000 Arzneimittel ein und aus. Auf der Expopharm 2008 in München soll ein neues System mit zwei Greifern vorgestellt werden.

Der Installationsaufwand ist nach Herstelleraussage gering. Bereits nach vier Tagen steht die Anlage und ist betriebsbereit. Der Automat wird über einen Touchscreen bedient. Die Anbindung ist an alle gängigen Warenwirtschaftssysteme möglich. Bei Stromausfall soll der Betrieb des Automaten aufgrund entsprechender Stromspeicherung bis zu sechs Stunden möglich sein.

Für rund 80.000 Euro steht das Einsteiger-Modell für 6000 Packungen zur Verfügung.

 

 

Kontakt:

 Gollmann Kommissioniersysteme GmbH,
Edmund-von-Lippmann-Str. 13 – 15, 
06112 Halle (Saale),
Tel. (03 45) 1 31 84-0,
Fax (03 45) 1 31 84-1 99,
E-Mail: info@gollmann.com,
Internet: www.gollmann.com

 

 

Platzsparende Bauweise Gollmann-Automat in einer Apotheke in Zerbst.
Farbauswahl Die Wände des Automaten können in verschiedenen Farben installiert werden. Gollmann-Automat in einer Apotheke in Weimar.

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)