Aus Kammern und Verbänden

Internet-Auftritt neu gestaltet

Mehr Inhalte, übersichtlicher und schneller. So präsentiert sich seit Anfang August der neue Internet-Auftritt des Landesapothekerverbands Baden-Württemberg: www.apotheker.de. Die Homepage bietet jede Menge aktueller, gut aufbereiteter und illustrierter Informationen aus Politik, Wirtschaft und Pharmazie.

Das Internet wird – auch aus Kostengründen – für die politische Lobbyarbeit und zur Verbreitung von Informationen immer wichtiger: "Ein moderner Dienstleistungsverband benötigt auch eine moderne, elektronische Visitenkarte", begründet LAV-Geschäftsführerin Ina Hofferberth den Ausbau der Online-Aktivitäten des Verbands.

Mit weniger Klicks zum Ziel

Mit seiner neuen Homepage kann der Verband Themen gezielter in der Öffentlichkeit platzieren und Schwerpunkte setzen. Fotos und Grafiken bieten zusätzliche Informationen. "Die Internetnutzer sind anspruchsvoller geworden", sagt Online-Redakteur Simon Veeser. Immer mehr Informationen werden in immer kürzeren Abständen online erwartet. Zugleich soll alles mit wenigen Klicks erreichbar sein. Daher gewährleistet nun ein leistungsfähiges Content-Management-System einen raschen Zugriff auf die Inhalte der Homepage.

Besucher der neuen Homepage kommen mit rund 40% weniger Klicks zum Ziel als bei der alten Homepage. Wer beispielsweise früher zwei Muster-Arbeitsverträge aus dem Internet laden wollte, musste rund zwei Dutzend Mal klicken; nun sind es nur noch 15 Klicks. "Der Grund ist eine verbesserte Navigation", erklärt Veeser, der seit Mai Inhalte aus dem alten Auftritt in den neuen überführt, neu ordnet und aktuell ergänzt. Häufig genutzten Inhalten hat er mit Unterstützung der Fachabteilungen eigene Navigationspunkte zugewiesen. Sogenannte Hot-Links stellen zusätzlich Querverbindungen direkt zu den Ansprechpartnern her.

Der exklusiv den Mitgliedern zugängliche Bereich heißt jetzt LAV-Intern und ist in ein "nachrichtliches" Blau getaucht. Hier finden die Mitglieder aktuelle Regelungen im Apothekenwesen, Formulare für Einsprüche gegenüber Kassen, Handzettel, nützliche Tipps und Hinweise über spezielle Rahmenverträge für Apothekenleiter zum Lesen, Herunterladen oder Ausdrucken. Bequemer geworden ist auch das Anmeldeverfahren: Die Mitglieder müssen nach dem ersten Log-in mit den alten Daten eine E-Mail-Adresse hinterlegen. Sie ist der künftige Benutzername. Zur Anmeldung gehört dann ein frei wählbares, jederzeit änderbares Passwort. Die Erfahrung zeigt, dass sich diese Daten einfacher merken lassen als ein komplizierter Zahlencode.

 

Mehr Service für die Presse

Im Pressebereich sollen künftig verstärkt elektronische Presse- und Themenmappen eingestellt werden. Pressesprecherin Carmen Gonzalez: "Gerade das Vermitteln von Basisinformationen rund um die Aufgaben und Verantwortungen in den Apotheken erscheint mir wichtig. Themenkomplexe wie Zuzahlungen oder die Arzneimittelpreisgestaltung müssen immer wieder diskutiert und erläutert werden. Aber auch abseits der großen Gesundheitspolitik gibt es viele Themen aus dem apothekerlichen Alltag, die für eine breite Öffentlichkeit interessant sind. Das können Gesundheitsthemen genauso sein wie Fragen rund um Rabattverträge oder zur künftigen Versorgung mit Hilfsmitteln." In verschiedenen, hochauflösenden Formaten werden den Journalisten gebündelte Informationen zu Topthemen und Aktionen bereitgestellt, und zwar neben den klassischen Presseinformationen auch Fotos, Aktions-Flyer oder Plakatvorlagen.

Ansprechendes Design

Für eine einfache Orientierung auf den Seiten und ein schnelles Auffinden der gesuchten Informationen stehen vertikale und horizontale Navigationsleisten zur Verfügung. Wichtige Links zu LAV-Tochterunternehmen sind in der neuen Top-Level-Navigation beheimatet. Die häufigsten der rund 600 Seiten mit den derzeit knapp 1200 Datenelementen sind über verschiedene Pfade erreichbar: immer dort, wo die Inhalte relevant sein können. Ein umständliches Zurücknavigieren kann also in vielen Fällen entfallen. Erstmals können sich Interessenten auch online für Seminare anmelden. Ab September wird auch der LAV-Stellenmarkt mit einem verbesserten Angebot online sein.

Beim Design haben sich die Verantwortlichen für mehr Farbigkeit entschieden. Die Startseite wird mit den Jahreszeiten aktualisiert und farblich angepasst. Im Frühjahr "grünt" es auf www.apotheker.de. Die aktuelle Seite begrüßt Besucher in sommerlichem Gelb.

Nutzung ist barrierefrei

Der Verband legt großen Wert auf Barrierefreiheit, sodass Menschen mit Behinderung die Internetseite selbstbestimmt und weitestgehend ohne fremde Hilfe nutzen können. So werden für sehbehinderte Menschen Hörtexte angeboten. Wer ein Screenreader-Gerät besitzt, kann sich die Texte, Grafiken oder Tabellen soweit als möglich vorlesen lassen. Da zehn Prozent der männlichen Bevölkerung farbfehlsichtig sind, sind Texte und Grafiken auch ohne Farbe verständlich.

Ihre Meinung bitte

"Nun sind wir auf die Meinung unserer Benutzer gespannt", wirbt Veeser für den Besuch der neuen Homepage des LAV Baden-Württemberg. Deswegen beinhaltet die Seite ein Feedback-Formular. Man findet es auf der Startseite oben im Top-Level-Menü oder in der rechten Spalte. Einmal auf "Kontakt" klicken – und am Ende der Seite "Feedback" wählen. Hier können Lob oder Kritik sowie Wünsche und Verbesserungsvorschläge direkt an die Online-Redaktion gerichtet werden.

Quelle: Simon Veeser

 

Neue Pressesprecherin

 

Carmen Gonzalez …

 … ist seit dem 1. Juli Pressesprecherin des Landesapothekerverbands Baden-Württemberg. Sie ist die Nachfolgerin von Frank Eickmann, der den Verband verlassen hat und sich neuen beruflichen Aufgaben stellt. Wie der Verband mitteilt, verantwortet Frau Gonzalez die gesamte externe und interne Kommunikation des Verbands. Hierzu gehören die politische Kommunikation und Berichterstattung rund um die wirtschaftliche Situation von nahezu 2500 Apotheken in Baden-Württemberg, die Information der Mitglieder über entsprechende Publikationen und der Internet-Auftritt. Gonzalez ist 44 Jahre alt, hat das journalistische Handwerk über ein Jahrzehnt als Hörfunkredakteurin ausgeübt und war zuletzt Pressereferentin bei der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg. Über ihre neue Aufgabe sagt sie: „Auch wenn die Zusammenhänge im Gesundheitswesen mir nicht fremd sind, beleuchtet die Situation der Apotheken doch viele Zusammenhänge nochmals anders. Mich fasziniert die enorme Bandbreite der Themenbereiche: von Arzneimittelpreisverordnung bis Zeckenschutz. Der Apotheker ist nicht nur als Heilberufler, sondern auch als Manager eines mittelständischen Unternehmens gefordert. In der Apotheke wird mit Gesundheit gehandelt. Und dieser besonderen Verantwortung muss Rechnung getragen werden. Für die Öffentlichkeit ein spannendes und wichtiges Themenfeld.“

Das könnte Sie auch interessieren

ABDA-Pressesprecher Reiner Kern auf der Beiratssitzung des LAV Baden-Württemberg

In der Ruhe liegt die Kraft

Meinungsaustausch beim Parteitag in Baden-Württemberg

Wie steht die FDP zu den Apothekern?

LAV in Baden-Württemberg wird Sponsor beim Verein Buy Local

Lokal kaufen, lokal handeln, sich lokal engagieren

LAV Baden-Württemberg stellt sich zukunftssicher auf

Becker: „Apotheker sind keine Auslaufmodelle“

Plakataktion des LAV Baden-Württemberg

Apotheker fordern gerechte Honorierung

Ihre Offizin strahlt, Ihre Website auch? Was Sie bei der Website-Gestaltung beachten sollten

… und Online?!

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.