Aus der Hochschule

Akademische Feier zur Verabschiedung der Absolventen

In guter Tradition verabschiedete der Fachbereich Biochemie, Chemie und Pharmazie der Universität Frankfurt am 4. Juli 2008 in einer akademischen Feier 90 Absolventinnen und Absolventen, nämlich 30 Biochemiker, 18 Chemiker und neun Lebensmittelchemiker für das Studienjahr 2007/08, sowie 33 Pharmazeutinnen und Pharmazeuten für das Wintersemester 2007/08.

In seiner Begrüßung erläuterte der Studiendekan Prof. Dr. Schubert-Zsilavecz den Anwesenden die großen Erfolge, die dieser Fachbereich im vergangenen Jahr verbuchen konnte. Ein neuer Sonderforschungsbereich und eine Forschergruppe waren genehmigt worden, man war erfolgreich in der Exzellenz-Initiative des Bundes gewesen, und im Rahmen des hessischen Exzellenzprogramms für die Wissenschaftsförderung, LOEWE, war die Einrichtung des interdisziplinären "Lipid Signaling Forschungszentrums” genehmigt worden. Ferner waren an zwei Hochschullehrer des Fachbereichs Rufe ergangen. Eine bemerkenswerte Bilanz, wie der Studiendekan konstatierte.

Im Mittelpunkt der Feierstunde stand die Übergabe der Abschlusszeugnisse. Prof. Dr. Theo Dingermann zeigte sich in seiner kurzen Ansprache beeindruckt von der Leistung der Absolventinnen und Absolventen, die mit dem Bestehen des Staats-, Diplom- bzw. Masterexamens die höchste Stufe der konstitutionellen Ausbildung in Deutschland erklommen haben. Er bescheinigte ihnen beste Berufsaussichten und forderte sie auf, diese auch zu ergreifen.

Den Festvortrag der Feierstunde hielt Prof. Dr. Andreas Busch, der in Frankfurt Pharmazie studiert hatte und bei Prof. Dr. Dr. Mutschler promoviert worden war – eine "Frankfurter Karriere". Nach mehreren Stationen an akademischen Institutionen und in der Industrie ist Busch nun Mitglied des Bayer HealthCare Executive Committee und Vorstandsmitglied der Bayer Schering Pharma AG. In dieser Funktion ist er für den Bereich Global Drug Discovery zuständig. Dingermann betonte, dass diese Karriere auf wissenschaftlicher Exzellenz fußt, denn Busch hat prominent publiziert und wurde für seine Arbeiten hochrangig ausgezeichnet, u. a. mit dem Sir Bernhard Katz Award und dem Franz Volhard-Preis, einem der bedeutendsten Preise in der Nephrologie.

In seinem Festvortrag erläuterte Busch die immensen Herausforderungen, mit denen sich die forschende pharmazeutische Industrie konfrontiert sieht, denn die tief hängenden Früchte sind längst geerntet. So gilt es, auf allen Ebenen zu optimieren. Bei den R&D-Strategien bedeutet dies, noch stärker zu fokussieren, immer effizienter zu werden, die innovativen experimentellen Ansätze immer wieder zu überprüfen ("Proof of concept") und ein gut strukturiertes Portfolio zu managen. Wichtig ist es, konsequent auf Innovation zu setzen und nach Überlappungen zu fahnden, um die Innovationen noch effizienter vermarkten zu können. Diese Strategien verdeutlichte Busch an Beispielen aus dem Bayer HealthCare-Portfolio. Abschließend mahnte er, in der Arzneimittelforschung niemals die Patienten aus dem Auge zu verlieren.

Für alle Absolventinnen und Absolventen sprach cand. pharm. Schamim Haidari die Dankesworte, wobei sie unterstrich, dass bei allen ups und downs, die man in einem Studium dieser Dichte einfach erleben muss, der positive Eindruck ganz klar überwiegt, dessen Basis auch das ausgesprochen gute und konstruktive Verhältnis der Studierenden mit ihren Hochschullehrerinnen und Hochschullehrern bildete.

Wie immer schloss die Feierstunde für die Absolventinnen und Absolventen in guter akademischer Tradition mit "Gaudeamus igitur".


Prof. Dr. Theo Dingermann

Das könnte Sie auch interessieren

Tag der Pharmazie an der Freien Universität Berlin

Wissenschaftsnachwuchs stellt sich vor

MLU Halle-Wittenberg und LAK Sachsen-Anhalt übergeben Zeugnisse und Wissenschaftspreise

Festakt für Absolventen und Preisträger

Pater Winfried vom Kloster Admont hielt die Festrede

Abschlussfeier in Frankfurt

Absolventen der Universität Münster nahmen Zeugnisse in Empfang

Abschiedsfeier und Verspohl-Preise

PharmaCampus der WWU Münster

Festliche Verabschiedung der Absolventen

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.